Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Riglasreuth
Arbeitsintensiv und erfolgreich

Vermischtes
Neusorg
16.02.2016
84
0

Neusorg/Riglasreuth. Auf ein erfolgreiches Jahr konnte die Feuerwehr Riglasreuth, bei der Jahreshauptversammlung im Gerätehaus zurückschauen. Vorsitzender Matthias Heinl hieß im Unterrichtsraum des Gerätehauses neben Bürgermeister Peter König, einige Gemeinderäte und Ehrenkommandanten Rolf Heindl und den Vereinsvorsitzenden willkommen.

Von einem Plus in der Vereinskasse sprach Schatzmeister Wolfgang Heinl. Die beiden Kassenrevisoren Siegbert Stock und Josef Märkl bescheinigten der Versammlung eine vorbildliche Kassenführung ihres Finanzministers und beantragten die Entlastung.

Hilfe bei Veranstaltungen


Seit März 2015 rückt die Feuerwehr Riglasreuth gemeinsam mit den Kollegen der Feuerwehr Neusorg aus. Matthias Heindl ging darauf ein, dass die Wehr derzeit 139 Mitglieder zähle, welche sich in 52 aktive und 87 passive Mitglieder aufteilen. Das traditionelle Maibaum-Aufstellen mit der anschließenden Maifeier, war wieder ein voller Erfolg. Beim Neusorger Bürgerfest übernahmen die Blauröcke mit dem "Weizenplatzerl" den Ausschank und grillten ein Spanferkel.

Des Weiteren unterstützte die Feuerwehr Riglasreuth den SV Riglasreuth beim 60- jährigen Gründungsfest. Der Vereinsausflug zum Gäubodenfest nach Straubing und die Kirchweih im Sportheim mit dem Sportverein Riglasreuth waren weitere Höhepunkte im Vereinsleben. Bei der Einweihungsfeier des Senioren-Servicehauses Neusorg übernahmen die Kameraden den Part des Ausschanks. Auch beim Ferienprogramm der Gemeinde Neusorg waren die Mitglieder präsent. Bei der Hochzeit von Kamerad Klaus Weber stand die Feuerwehr Riglasreuth ihrem Jugendwart Spalier.

Weiterbildung wichtig


Bei elf Geburtstagskindern konnten die Glückwünsche überbracht werden. Vorausschauend ging der Vorsitzende Gartenfest der SRK Riglasreuth ein. Hier werden wir die Kameraden tatkräftig unterstützen, brachte der Vorsitzende zum Ausdruck. Fest auf den Arbeitsplan eingetragen steht das Dorffest in Riglasreuth und das Ferienprogramm der Gemeinde Neusorg.

Besonders stolz zeigte sich Kommandant Albert Thalhammer mit der Gründung der Damenlöschgruppe, die zehn Damen zählt. Die Kameraden, so Thalhammer weiter, hatten im abgelaufenen Jahr 30 Einsätze zu bestreiten. Ferner wurden 14 Übungen und eine Großübung im Alten- und Pflegeheim Neusorg abgearbeitet. Zu kurz kam auch nicht die Weiterbildung.

Viel Zeit wurden auch in die Fahrzeugpflege, die Instandsetzung der Gerätschaften und die Pflege des Gerätehauses investiert. Jeden ersten Mittwoch im Monat trifft sich der Feuerwehrnachwuchs im Gerätehaus, trug Jugendwart Klaus Weber vor. Ziel der zwölf Übungen war es, das Wissen in Gerätekunde und in der Brandbekämpfung zu erweitern.

Bürgermeister Peter König ging auch auf die Ersatzbeschaffung eines neuen Fahrzeuges ein. Kreisinspektor Otto Braunreuther sprach von rund 1695 Einsätzen im Landkreis. 33 614 Stunden waren die Kameraden im Einsatz. Leider waren auch vier Tote zu beklagen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.