Männergesangverein zieht Bilanz
Auftritte als Bestätigung

Vermischtes
Neusorg
02.02.2016
20
0

Das Totengedenken stand an der Spitze der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins. 2015 mussten Ehrenbürger und Bürgermeister a. D. Josef Schmid, Hans Pfreundtner und Ehrenvorsitzender Robert König zu Grabe getragen werden. Vorsitzender Peter König informierte, dass der Verein 51 Mitglieder zählt, die sich in 22 aktive Sänger, einen Chorleiter und 28 passive Mitstreiter untergliedern.

Reihe von Höhepunkten


Höhepunkte im vergangenen Jahr waren die Mitgestaltung der Maifeier der Soldaten- und Reservistenkameradschaft am Pfarrer-Losch-Platz, das 16. Frühjahrskonzert in der Aula der Fichtelnaabtalschule und drei Auftritte im Seniorenheim in Neusorg. Den Festgottesdienst, anlässlich der Fahrzeugweihe der Feuerwehr Schwarzenreuth gestaltete der MGV musikalisch auf dem Dorfplatz mit.

Ebenso durften die Sangesbrüder den Festgottesdienst beim Neusorger Bürgerfest bereichern. Auch der Volkstrauertag wurde musikalisch umrahmt. Ein weiteres Highlight war das 17. Adventssingen in der vollbesetzten Aula der Fichtelnaabtalschule. Wie der Vorsitzende ausführte, war dieses Konzert wieder ein voller Erfolg. Alle Mitwirkenden konnten sehr stolz sein. Das Geburtstagsessen führte die Mitglieder Partnern in das Vereinsheim nach Witzlasreuth. Geburtstags-Kassenwart Ludwig Schindler hatte diesen Abend hervorragend vorbereitet. Den Jahresabschluss bildete die Teilnahme an der Waldweihnacht beim Fichtelgebirgsverein auf dem Vorplatz der evangelischen Kirche.

Vorsitzender König sprach von einer traurigen Situation: "Drei langjährige Mitglieder haben den Männergesangverein Neusorg für immer verlassen. Tief betroffen erreichte uns die Nachricht vom Tod unseres Ehrenvorsitzenden Robert König. Er hat tiefe Spuren in unserem Verein hinterlassen, die über seinen Tod hinaus sichtbar bleiben." König bedankte sich bei der Leitung der Fichtelnaabtalschule, für die Überlassung der Schulaula zu den Singstunden. Peter König bedankte sich auch bei Chorleiter Siegbert Filbinger für seine Arbeit am Taktstock. Ein großes Lob sprach der Vorsitzende allen aktiven Sängern für ihre Zuverlässigkeit aus.

Tief betroffen erreichte uns die Nachricht vom Tod unseres Ehrenvorsitzenden Robert König. Er hat tiefe Spuren in unserem Verein hinterlassen, die über seinen Tod hinaus sichtbar bleiben.Peter König

Ein Lob galt auch Klaus Köppl, der bei beiden Konzerten in charmanter Weise, durch das Programm führt, der politischen Gemeinde, der Pfarrgemeinde und allen örtlichen Vereinen als "Auftraggeber". Durch die Mitgestaltung von Feierlichkeiten werde dem Männergesangverein die Möglichkeit gegeben, öffentlich aufzutreten und somit das Ergebnis der Singstunden-Arbeit vorzustellen.

78 Prozent immer da


Zweiter Vorsitzender Dietmar Heinl ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Situation der aktiven Sänger ein. 21 Singstunden wurden 2015 abgehalten, wobei von 22 aktiven Sängern durchschnittlich 78 Prozent anwesend waren. Die aktiven Sänger teilen sich auf in acht erste und fünf zweite Bässe, vier erste und fünf zweite Tenöre. Das Durchschnittsalter beläuft sich auf 67 Jahre. Chorleiter Siegbert Filbinger stellte heraus, dass die Arbeit im vergangenen Jahr gefruchtet habe. Die beiden Großveranstaltungen - das Frühjahrskonzert und das Adventssingen - fanden großartigen Anklang. Die Auftritte im Senioren-Servicehaus Neusorg waren neue Herausforderungen. Der Chorleiter begrüßte Alexander Hörl als neuen Sänger und bedankte sich bei seinem Notenwart Eduard Wedlich und Dieter König, der in den Singstunden zuverlässig dafür sorgt, dass die Kehlen angefeuchtet werden.

Plus in der Kasse


Von einem leichten Plus wussten die beiden Kassenverwalter Dieter König, Hauptkasse, und Ludwig Schindler, Geburtstagskasse, zu berichten. Pfarrer Hans Riedl trug einen Vers aus der Bibel vor. Zweiter Bürgermeister Dr. Günther Fütterer lobte den Männergesangverein als wichtigen Teil des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens und überreichte einen keinen Obolus. Auch Siegmar Bräutigam, der Vorsitzende der Sängergruppe Max Reger, sprach dem Männergesangverein große Anerkennung und Respekt aus.

Mit dem Dank an seine beiden Stellvertreter Dietmar Heinl und Joachim Weiß und dem Hinweis auf das Frühlingskonzert am 7. Mai in der Aula der Fichtelnaabtalschule beendete Vorsitzender Peter König die Zusammenkunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Männergesangverein Neusorg (2)MGV Neusorg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.