Neusorger Mitarbeiter nach erfolgreicher Weiterbildung auf dem neuesten technischen Stand der ...
Alles klar in der Kläranlage

Alles klar bei (von links) Helga Holzester, stellvertretendem Klärwärter Reinhard Müller, Wasserwart Norbert Schwarz, Bürgermeister Peter König, stellvertretendem Wasserwart Alois Bayerl, Herbert Koller und Klärwärter Markus Schraml. Bild: hkö
Vermischtes
Neusorg
12.04.2016
44
0

Herbert Koller wird Markus Schraml, dem Entsorger der Gemeinde, künftig bei den Arbeiten auf der Kläranlage unterstützen. In einem einwöchigen Grundlehrgang drückte der neue stellvertretende Klärwärter in Schwarzenbruck die Schulbank und legte mit großem Erfolg die Prüfung ab. Bürgermeister Peter König überreichte in einer kleinen Feierstunde das Zertifikat.

König ging darauf ein, dass nach Reinhard Müller nun mit Herbert Koller ein weiterer Entsorger im April dieses Jahres seine Arbeit in der Neusorger Kläranlage aufgenommen habe. Zu Beginn seiner Arbeit als stellvertretender Klärwärter besuchte Herbert Koller in einem Schnupperkurs die Kläranlage in Wunsiedel, um die Grundbegriffe zu erlernen.

Anschließend absolvierte der Mitarbeiter des Bauhofs im März dieses Jahres beim DWA-Landesverband Bayern die Prüfung zu Grundlagen für den Kläranlagenbetrieb in Schwarzenbruck mit Bravour. Zum Aufgabengebiet des Entsorgers zählen unter anderem, Störungen an der Kläranlage zu beheben, die Entnahme von Wasserproben, die Unterhaltung und der Betrieb der Abwasseranlage nebst Dokumentation. Bürgermeister König hob hervor, dass nun alle Mitarbeiter des Bauhofs fachtechnisch auf dem neuesten Stand sind. Die Arbeiten an der Abwasseranlage werden somit von drei Entsorgern professionell erledigt. Herbert Koller bedankte sich bei seinem Chef, für das entgegen gebrachte Vertrauen und lud alle Anwesenden zu einer Brotzeit ins Feuerwehrhaus Riglasreuth ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kläranlage (40)Weiterbildung (28)Neusorg (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.