Salbeiwein und Steinzeitwiese
Obst- und Gartenbauverein erkundet Kräuterdorf

Kräuter aus verschiedenen Epochen sehen, fühlen und schmecken durften die Gäste vom Obst- und Gartenbauverein Neusorg. Gespannt lauschten sie den Ausführungen der Kräuterexpertin Sonja Brunner-Rosner. Bild: obe
Vermischtes
Neusorg
10.08.2016
29
0

Neusorg/Nagel. Zu einem abendlichen Ausflug in den Natur- und Erlebnisgarten des Kräuterdorfes Nagel trafen sich die Mitglieder und Interessierte des Neusorger Obst- und Gartenbauvereins. Bei herrlichem Sommerwetter wurden die Gäste von Sonja Brunner-Rosner begrüßt und willkommen geheißen. Frau Brunner führte die Gruppe um Ortsvorsitzenden Oliver Becher durch den in Terrassen angelegten Garten und erklärte nicht nur seine Kräuter, sondern auch die Aufgabe des Gartens als "Zeitachse". So müsse man beim Durchwandern die epochalen Zeitalter, beginnend in der Steinzeit mit Naturkräuterwiese über das Mittelalter mit Klostermedizin bis hin zur Neuzeit mit den Gedanken des "Refindings" bestimmter Kräuter in der Naturmedizin sehen.

In den einzelnen Epochen und Gärten informierte die Expertin über die gepflanzten Kräuter und deren Wirkungen sowie auch die Anwendung selbiger. Einige Kräuter durften die Gäste auch kosten und fühlen. Im Anschluss an die fast einstündige Führung hatte Brunner-Rosner noch zwei selbst angesetzte Heilweine zum Probieren dabei. Der Salbeiwein und der Petersilienwein kamen bei sommerlichen Temperaturen bei den Gästen gut an und auch die Rezepturen hierzu fanden entsprechenden Anklang. Becher dankte der Kräuterdame für ihre Ausführungen und die Führung durch den Garten. Als Dankeschön überreichte er ein kleines Mitbringsel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.