Sportliche Freundschaft
50 Jahre Schützenblut und Brauerei

Über ein besonderes Jubiläum freuten sich (von links) Patrik Nickl, Ehrenmitglied August Heinl, Brauerei-Seniorchef Horst Nickl, Schützenmeister Hans Englmann, Bürgermeister Peter König, Zweiter Schützenmeister Ralf Kastner sowie Karin und Wolfgang Nickl von der Geschäftsleitung. Bild: hkö
Vermischtes
Neusorg
23.12.2015
27
0

Mit einem Ehrensalut eröffneten die Böllerschützen den Festabend des Schützenverein. Unter dem Motto "50 Jahre Schützenblut und Brauerei Hütten" stand der Jahresabschluss. Schützenmeister Hans Englmann Hans Englmann ließ die 50-jährige Partnerschaft mit der Firma aus Warmensteinach Revue passieren.

Im Jahre 1962 wurden Pläne geschmiedet für den Bau eines vereinseigenen Schützenhauses. Ein Grundstück war bereits vorhanden. Nun galt es, dieses Vorhaben zu finanzieren. Neben Bundes- und Landeszuschüssen und eigenem Kapital kam die Brauerei ins Spiel. Diese Zusammenarbeit, so Hans Englmann weiter, wurde damals von den Schützenmeistern Ludwig Roth und Lorenz Schreyer in die Wege geleitet.

Die Brauerei unterstützte mit dem damaligen Besitzer Kurt Kraus den Schützenverein mit einer kräftigen Finanzspritze. Am 16. Oktober 1965 war es soweit. Das Schützenhaus wurde am Kirchweih-Wochenende feierlich seiner Bestimmung übergeben. Dieses familiäre Verhältnis ist bis heute noch der Grundstock für das Zusammenwirken, hob Schützenmeister Englmann hervor. Einen Kraftakt meisterten die Schützenbrüder im Obergeschoss des Gebäudes. In nahezu 600 Arbeitsstunden wurde ein neuer Mehrzweckraum geschaffen, indem das Jubiläum gefeiert werden konnte. Hans Englmann bedankte sich bei der Geschäftsleitung für die langjährige Unterstützung und erhob das Glas auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Peter König stellte fest, dass die Beziehung zwischen Brauerei und Schützenverein einzigartig sei. Man könne das fast mit einer goldenen Hochzeit vergleichen.

Wolfgang Nickl von der Geschäftsleitung der Brauerei Hütten stellte die freundschaftliche Zusammenarbeit heraus. 50 Jahre Partnerschaft mit einer Kundschaft zu feiern, sei nicht alltäglich. Seniorchef Horst Nickl rief so manche Anekdoten ins Leben zurück, die er mit den Neusorger Schützen erleben durfte. Beim anschließenden Jahresabschluss- Schießen hatte Schützenmeister Hans Englmann die ruhigste Hand. Beim Schießen auf die Ehrenscheibe verwies er Ingo Pürner und Stefan Greger auf die Plätze zwei und drei. Zweiter Schützenmeister Ralf Kastner wusste von 23 Teilnehmern zu berichten. Aus den Händen von Ralf Kastner konnte Englmann die Ehrenscheibe, gestiftet von der Brauerei Hütten, entgegennehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 50. Jubiläum (2)Sportliche Freundschaft (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.