Bulldogtreffen zum Wehr-Jubiläum in Filchendorf
Ohne Rundfahrt geht es nicht

60 nostalgische Traktoren waren zum Feuerwehrjubiläum nach Filchendorf gekommen und wurden von den zahlreichen Besuchern bestaunt.
Freizeit
Neustadt am Kulm
13.09.2016
45
0

Filchendorf. (ow) Bestes Bulldogwetter beim 130. Jubiläum der Feuerwehr (Seite 28). Zum Jubelfest hatte der Verein Freunde und Liebhaber alter Traktoren geladen - und der blaue Himmel machte eine Fahrt zum Festgelände für die Traktorenfreunde beinahe zur Pflicht

Während in der Adam-Porsch-Halle das Schlusslied des Gottesdienstes verklang, schallte bereits das Tuckern der Motoren herein. Bei der Einfahrt begrüßte ein Helferteam die Teilnehmer, vergab die Startnummer und füllte mit den Fahrern ein Datenblatt aus, das die wichtigsten technischen Details enthielt. An der nächsten Station wurde das Gefährt für die Urkunde fotografiert, die jeder Teilnehmer bekam.

60 Ausstellungsstücke waren schließlich aufgereiht und boten viel Stoff fürs Fachsimpeln. Einige wussten auch Geschichten aus der guten alten Zeit, als die Maschinen noch tatsächlich als Arbeitsgeräte im Einsatz waren. Den weitesten Weg hatte Ernst Zitzmann auf sich genommen. Er war mit seinem 56 Jahren alten Fendt Fix 1 aus Weiden angereist. Die meisten Schlepper stammten aus den 50er und den 60er Jahren. Es waren aber auch zwei Vorkriegsmodelle aus dem Jahr 1937 zu sehen.

Lukas Deubzer aus Burkhardsreuth präsentierte sein Fendt Dieselross F18 mit 16 PS Leistung und Andreas Bauer aus Oberbibrach war mit seinem Fendt F1 gekommen. Dieser Traktor hat einen Ottomotor, der ebenfalls 16 PS leistet.

Nach dem Mittagessen versammelten sich alle in der Festhalle zur Verleihung der Teilnehmerurkunden. Während die Schriftführerin des Feuerwehrvereins, Lisa Plößner, und der Adjutant der Wehr, Reinhard Dollhopf, die Urkunden überreichten, wurden die Ausstellungsstücke mittels einer Beamerpräsentation gezeigt.

Eigentlich war es nicht geplant, aber auf vielfachen Wunsch der Bulldogfreunde organisierte das Helferteam zum Abschluss noch eine kleine Rundfahrt durch die Auen von Filchendorf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.