Erste-Hilfe-Kurs des Bayerischen Bauernverbandes Filchendorf
Für den Notfall

Anke Priebe (rechts) zeigte Christine Schmid (links) und Andrea Übelhack (Zweite von links) die Herzrhythmusmassage. Bild: ow
Freizeit
Neustadt am Kulm
24.03.2016
46
0

Erste-Hilfe ist wichtig. Das erkannten auch die Mitglieder des Bayerischen Bauernverbandes Filchendorf und engagierten Sanitätsausbilderin Anke Priebe. Die frischte das Wissen der Teilnehmer nicht nur auf.

Notfallsituationen erkennen, Gefahren einschätzen und die richtigen Maßnahmen bei einem Unfall ergreifen: Das waren die Themen eines Erste-Hilfe-Trainings, zu dem der Ortsverband Filchendorf des Bayerischen Bauernverbands eingeladen hatte. In der im Rotkreuzhaus durchgeführten Schulung frischten die Teilnehmer unter Anleitung von Sanitätsausbilderin Anke Priebe ihr Wissen über die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen auf.

Zunächst wurde das Verhalten in Notfallsituationen geschult. Hier empfahl Priebe zunächst, Ruhe zu bewahren und die Situation richtig einzuschätzen. Wichtig ist dann auch, dass der Notruf richtig absetzt wird. Ist der Verunglückte bewusstlos, muss er in die stabile Seitenlage gebracht werden. Bei Atemstillstand wird sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Die Übenden waren überrascht, wie anstrengend eine längere Herzrhythmusmassage sein kann.

An einer Puppe übten die Teilnehmer das Gelernte praktisch. Die Ausbilderin erklärte den Umgang mit einem Defibrillator. Das Gerät erkennt, wann und ob der Patient einen Stromschlag benötigt und es fordert den Ersthelfer auf, Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten. Erstaunt waren die Teilnehmer, wie leicht dieses Gerät zu bedienen ist. Es ist genau beschrieben, wie es am Körper angebracht werden muss. Danach braucht man nur den Befehlen folgen. Für die meisten Teilnehmer war der letzte Kurs vor Jahrzehnten und eine Auffrischung dringend erforderlich. Alle hoffen aber, dass sie das Erlernte nie anwenden müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: erste Hilfe (59)Anke Priebe (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.