Bauantrag zum falschen Zeitpunkt

Lokales
Neustadt am Kulm
28.10.2014
10
0

Lediglich zwei Bauthemen beschäftigten die Stadträte in der vergangenen Sitzung. In Filchendorf ist das Gemeinschaftshaus beinahe fertig, über die Nutzung besteht noch Unklarheit. Ein anderer Bau ist längst fertig, nur eine Sache hatte der Bauherr vergessen.

Die Bauarbeiten für das Gemeinschaftshaus in Filchendorf stehen vor dem Abschluss. Ein Kinderspielplatz soll das Projekt der Filchendorfer und der Dorferneuerung weiter aufwerten. "Der Bauhof wird demnächst die Spielgeräte montieren", gab Bürgermeister Wolfgang Haberberger in dem nur drei Tagesordnungspunkte umfassenden öffentlichen Teil der Stadtratssitzung bekannt.

Noch nicht endgültig gelöst scheint das Nutzungskonzept der schmucken "Hütte", wie sie der Bürgermeister bezeichnet. Hintergrund sind die künftigen Unterhaltungskosten. Auf die Nutzer warten Strom-, Heizungs- und Reinigungskosten. Vorschläge erwartet der Bürgermeister von der Dorferneuerungs-Gemeinschaft. Eine einvernehmliche Lösung mit der Stadt werde angestrebt, teilte der Rathauschef dem Gremium mit. Zu den weiteren Zielen der Dorferneuerung in Filchendorf zählt der Bau eines Bolzplatzes. Nach Eingang einer Kostenberechnung durch das Ingenieurbüro werden die Teilnehmergemeinschaft und der Stadtrat über die Wünsche der Filchendorfer beraten, versprach Haberberger.

Das sogenannte Einvernehmen der Stadt stellte der Stadtrat zum Bauantrag von Armin Pscherer her. Gleichwohl grübelte das Gremium über Form und Zeit des Antrages. Für das Anwesen in Neumühle lagen den Räten die Planunterlagen zum Neubau eines Carports und eines Pavillons mit Außenanlagen vor. Doch der Bau ist längst verwirklicht. Der nachträgliche Bauantrag sei nach einer Baukontrolle vom Landratsamt veranlasst worden, gab der Bürgermeister bekannt. Ungut nannte Haberberger diese Entwicklung. Vermehrt seien in der Stadt illegale Baumaßnahmen festzustellen. Der Sitzungsleiter appellierte deshalb an alle Bauherren, vor jeder Baumaßnahme auch baurechtliche Fragen abzuklären.

Einen starken Besuch erhofft sich auch der Bürgermeister bei der Bürgerversammlung. Diese beginnt am heutigen Dienstag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr im Sportheim. Im Mittelpunkt stehen Informationen zur Städtebauförderung. Geladen sind Vertreter der Planungsbüros. Ein Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Wolfgang Haberberger ergänzt die Veranstaltung. Für November kündigte der Bürgermeister eine prämierte Ausstellung zur Stadtgestaltung an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.