Evangelische Gemeinde dankt für die Ernte
So viel Brot

Brotverkostung: Am Ende des Gottesdienstes ließen sich die Gläubigen das "Gott sei Dank-Brot" gerne schmecken. Bild: rpp
Lokales
Neustadt am Kulm
08.10.2015
0
0
Pfarrer Hartmut Klausfelder freute sich über ein volles Gotteshaus. Zu Erntedank lohnte sich der Kirchgang auch optisch. Die Kirche war herrlich herausgeputzt mit vielen Blumen und Erntegaben, die am Altar und rund um den Taufstein angeordnet waren. Die Konfirmanden hatten sich Mühe gegeben.

"Das tägliche Brot" brachten die Kinder des Kindergottesdienstes mit, als sie mit Pfarrer Klausfelder zu Beginn des Gottesdienstes in die Kirche einzogen. Klausfelder betonte die Vielfalt der Brotsorten. "Doch nur wenige von uns wissen noch, wie viel Arbeit in so einem Brotlaib steckt." Ausgehend von Saat und Ernte, Getreideverarbeitung bis hin zum Backvorgang und den vielen Ruhezeiten des Teiges, vergeht viel Zeit, bis das Brot zum Essen bereit ist. "Auch wir brauchen Geduld und Vertrauen in Gott bei unserem Tun."

Mit dem Lied "Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land" ließen Orgel und Posaunenchor das Bewusstsein nachklingen. Zur Belohnung fürs lange Warten durften die Gläubigen am Ende des Gottesdienstes das Brot probieren. Das Team des Kindergottesdienstes war schnell umringt von Gemeindemitgliedern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.