Kaiserwetter zum Kirwa-Umzug

Neustadts Kirwavolk zog mit Leiterwagen und "Nachwuchs" durch den Ort. Bild: alr
Lokales
Neustadt am Kulm
10.11.2015
9
0
Bei goldenem Herbstwetter feierte Neustadts Kirwavolk am Sonntag. Vom Feuerwehrhaus zogen die Kirwamadla und -boum zum Kirwabaum. Dort gab es dann Interessantes in Reimform zum Ortsgeschehen: "Seids net so alte Besen! Lasst die Junga mal bleyd redn und nehmts net so ernst as Lebn."

Manch Neustädter bekam dabei sein Fett weg. Aber auch die Kirwaleut aus Filchendorf, Wirbenz und Speichersdorf kamen nicht ungeschoren davon. Halt machte der Zug um Oberkirwabursch Benjamin Stefan und Oberkirwamadl Ines Schindler am Rathaus. Bürgermeister Wolfgang Haberberger durfte einen Schluck aus dem Kirwasprenger nehmen. Benjamin Stefan ist schon zum 13. mal Kirwabursch. Ein gewisser "Chicken" bekam für seine "Aktionen" gleich mehrere Lieder - für einen anderen Neustädter sind 13 Würschtla 7 Paar. Auch dreiste Tschechen, die einem Bürger die Sitzgelegenheit vor der Haustür wegschnappten, waren Thema. Am Samstag sorgte der Horrido Express in der vollen Sporthalle für Stimmung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.