"Kanonen auf Fratzen"

Chris Strobler im Burucker Saal. Auch sein Klapprad hatte er dabei. Bild: alr
Lokales
Neustadt am Kulm
17.10.2015
0
0

Chris Strobler und Neustadt am Kulm: Das passt. Bei seinem Auftritt im Burucker Saal blieb am Ende nur eine Frage offen: Stand da nun ein lustiger Musiker oder ein musikalischer Komiker auf der Bühne.

Auf Einladung des Evangelischen Diakonievereins besuchte Chris Strobler den Burucker Saal. Der Bass der A-capella-Comedy-Show "Six Pack" präsentierte sein Solo-Programm. Schon nach wenigen Minuten hatte Strobler den vollen Saal auf seiner Seite.

Ohne falsche Scham, dafür mit viel Charme zog er heiter und gut gelaunt die Aufmerksamkeit auf sich. Der Rockabilly mit dem Klapprad erzählte aus seinem Leben als Kabatrinker, Fuchsüberfahrer und Globetrotter. Selbst komponierte Songs wie "Ich war schon überall, ey" rundeten das Programm des Nachwuchscomedians ab. Als Lohn gab es immer wieder heftigen Beifall.

Der Bamberger Künstler trat schon im Quatsch-Comedy-Club in Berlin auf. In seinem Programm "Mit Kanonen auf Fratzen" verbindet er nach eigenen Worten Stand-Up-Comedy und Sit-Down-Music. Ohne Zugaben ließ das Publikum den Künstler nicht von der Bühne. Strobler bedankte sich für die freundliche Aufnahme mit einer "Weltpremiere": Den Song "Wenn's aus is, isses aus" spielte er erstmals vor Publikum. Der Text warf die Frage auf, ob sie den Abend mit einem fränkischen Comedian mit beeindruckenden musikalischen Talenten oder einem talentierten Musiker mit durchschlagenden Comedyqualitäten verbracht hatten. Über den Erlös des Abends freut sich das "Haus der kleinen Füße".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.