Noch ein Naturwunder: Im Kulmwald wächst der Tintenfischpilz

Noch ein Naturwunder: Im Kulmwald wächst der Tintenfischpilz (ow) Ein "Weltenbummler" am Rauhen Kulm: Beim Spaziergang bemerkte Waltraud Putz einen rötlichen Seestern - mitten im Kulmwald. Auf den zweiten Blick erkannte sie, dass es sich um einen Pilz handelt. Zu Hause fand sie in einem Pilzbuch die Lösung: Einen Tintenfischpilz (Clathrus archeri) hatte sie da entdeckt. Der Pilz stammt aus Australien und Asien. Vermutlich sind Vögel verantwortlich, dass es ihn inzwischen auch in Europa gibt. Der Pilz is
Lokales
Neustadt am Kulm
24.10.2014
4
0
Ein "Weltenbummler" am Rauhen Kulm: Beim Spaziergang bemerkte Waltraud Putz einen rötlichen Seestern - mitten im Kulmwald. Auf den zweiten Blick erkannte sie, dass es sich um einen Pilz handelt. Zu Hause fand sie in einem Pilzbuch die Lösung: Einen Tintenfischpilz (Clathrus archeri) hatte sie da entdeckt. Der Pilz stammt aus Australien und Asien. Vermutlich sind Vögel verantwortlich, dass es ihn inzwischen auch in Europa gibt. Der Pilz ist nicht giftig, gilt aber als für den Verzehr ungeeignet. Bild: ow
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.