Pscherers Posten neu besetzt

Lokales
Neustadt am Kulm
11.02.2015
4
0

Die kommissarischen Zeiten sind vorbei: Zwei Jahre führte Klaus Sehnke übergangsweise den Obst- und Gartenbauverein, nachdem Edwin Pscherer überraschend verstorben war. Als "richtiger" Vorsitzender stand Sehnke aber nicht zur Verfügung.

Ohne Probleme gingen die Neuwahlen beim Obst- und Gartenbauverein über die Bühne. Zum neuen Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder André Dietrich. Klaus Sehnke wollte auch als Stellvertreter nicht mehr kandidieren. Diesen Posten übernimmt die bisherige Schriftführerin Petra Prischenk. Um die Protokolle kümmert sich küfnftig Elisabeth Haberberger, Kassiererin bleibt Annemarie Preißinger. Beisitzer sind Klaus Sehnke, Sylvia Vogler, Ulrike Preißinger, Margit Haller und Carola Gehardt, Kassenprüfer Walter Schindler und Alfons Foitzik. Mit Blumen dankte der Verein Renate Bayer für ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand. Sie hatte nicht mehr kandidiert.

Den Almabtrieb bezeichnete Klaus Sehnke als herausragendes Ereignis im Berichtszeitraum. Den Rückblick gab dann aber Schriftführerin Petra Prischenk. Neben dem Almabtrieb erinnerte sie an die erfolgreiche Krippenaustellung im Schulhaus. Der Verein habe die Grünanlage am Kriegerdenkmal österlich dekoriert. Zum Programm gehörte der Besuch der Landesgartenschau in Deggendorf und eine Wanderung nach Kemnath. Helferessen und Weihnachtsfeier rundeten das Jahr ab. Der Vorstand traf sich zwölf Mal und beteiligte sich an Sitzungen im Kreis, Bezirk und beim Stadtverband. Beim Bürgerfest hatte der Verein die Kaffee- und Kuchentheke übernommen, den Erlös erhielt der Stadtverband. Zum Kulmhausdienst traten Mitglieder viermal an. Abordnungen gratulierten den Jubilaren unter den Mitgliedern.

Zurzeit 121 Mitglieder

Spenden gingen an die Jungbläser des evangelischen Posaunenchores, die evangelische Kirchengemeinde für die Renovierung der Kirchenorgel, die Stadt für Hinweisschilder "Schönstes Naturwunder Deutschlands" und die SpVgg für den Kinderfasching. Eine 500-Euro-Raiffeisenbank-Spende gab der Verein an den Stadtverband für die neuen Kuchentheke weiter. Dem Verein gehören 121 Mitglieder, davon 29 Kinder an. Klaus Sehnke informierte über den neuen Partnertarif, der 15 Euro im Jahr beträgt. Sehnke dankte den Helfern, besonders Bürgermeister Haberberger für die Unterstützung beim Almabtrieb. Kassiererin Annemarie Preißinger stellte gute Zahlen und ein kleines Plus vor. Die Kassenprüfer Walter Schindler und Alfons Foitzik bescheinigten ausgezeichnete Arbeit.

Bürgermeister Wolfgang Haberberger nannte den Obst- und Gartenbauverein ein "Aushängeschild der Kulmstadt". Herausragend sei die Jugendarbeit. Mit dem Almabtriebs habe der Verein der Kulmstadt eine besondere Attraktion beschert. Die stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Rita Rosner schloss sich dem Lob an. Die Neustädter zählten zu den aktivsten im Kreisverband. Daran habe auch der neue Vorsitzende André Dietrich großen Anteil.

Viele neue Pläne

Petra Prischenk informierte über die Pläne. Am 27. Februar gibt es den Vortrag "Fit in den Frühling" mit Arina Schultes, am 28. März wird die Stadtmitte österlich dekoriert. Am 3. Mai lädt der Verein zur Wanderung "Rund um den Rauhen Kulm". Die Teilnahme an einem Friedhofswettbewerb, am Ferienprogramm, der Almabtrieb am 4. Oktober und im November eine Veranstaltung zum Adventskränze-Basteln runden das Vereinsjahr ab. Mit einer Bilderschau zum Jahr 2014 klang die Versammlung aus, die mit dem Gedenken an Hans Mösel, Ilse Bilsheim und Wolfgang Merkner begonnen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.