Straußenei macht alle satt: Senioren besichtigen Farm in Kotzenbach

Straußenei macht alle satt: Senioren besichtigen Farm in Kotzenbach (ww) Bei afrikanischem Wetter besuchten die Senioren der evangelischen Kirchengemeinde die Straußenfarm in Kotzenbach bei Windischeschenbach. Viele Senioren kannten die Vögel nur vom Fernsehen. Bei einer Führung durch die zwei Hektar große "Afrikanische Oase", lernten sie die Tiere aus der Nähe kennen. Die Senioren erfuhren, dass der afrikanische Strauß zu den Laufvögeln gehört und der größte lebende Vogel der Erde ist. 1906 brachte Car
Lokales
Neustadt am Kulm
18.06.2015
7
0
Bei afrikanischem Wetter besuchten die Senioren der evangelischen Kirchengemeinde die Straußenfarm in Kotzenbach bei Windischeschenbach. Viele Senioren kannten die Vögel nur vom Fernsehen. Bei einer Führung durch die zwei Hektar große "Afrikanische Oase", lernten sie die Tiere aus der Nähe kennen. Die Senioren erfuhren, dass der afrikanische Strauß zu den Laufvögeln gehört und der größte lebende Vogel der Erde ist. 1906 brachte Carl Hagenbeck erstmals Tiere nach Deutschland. Früher waren Leder und Federn interessant. Die Kotzenbacher verwenden vor allem das Fleisch. Die Besucher bekamen Einblick in Aufzucht, Haltung und Vermarktung der imposanten Tiere und erfuhren, dass sich vor allen Dingen in Afrika, USA, Israel und Australien riesige Straußenfarmen befinden. Auf der Straußenfarm in Kotzenbach leben 120 Tiere. 18 Zuchttiere sorgen für Nachwuchs. Nachdem die Kükensaison von Mai bis September geht, bekamen die Ausflügler neben den Jung- und Zuchttieren auch viele Küken zu Gesicht. Im umgebauten Schweinestall konnten die Senioren anschließend Kaffee und Kuchen genießen. Der Höhepunkt war das Straußenei, das vor den Augen der Senioren zubereitet wurde, zum öffnen war eine Fräse notwendig. Ein Ei reicht für 25 Portionen. Außerdem probierten die Senioren Straußenwurst. Bild: Walter
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.