Tina Meyer berichtet Neustädter Senioren von ihrer Arbeit - Dankbar für Spenden
Bilder aus Benin

Beim Seniorennachmittag der evangelischen Kirchengemeinde berichtete Tina Meyer aus Weiden über ihre Arbeit in Benin in Westafrika. Musikalisch unterstützte sie Diakon Bernd Hensel. Bild: ww
Lokales
Neustadt am Kulm
26.01.2015
2
0
Seit über 20 Jahren leistet Tina Meyer aus Weiden ehrenamtliche Aufbauarbeit für Kinder in Benin. Mit Diakon Bernd Hensel berichtete sie davon beim Seniorennachmittag der evangelischen Kirchengemeinde.

Einmal im Jahr sei sie vier Wochen vor Ort, um die Arbeit zu unterstützen. Allein die Anreise sei schwierig, da viele Dörfer nur über unbefestigte Straßen und Schlaglochpisten zu erreichen sind. Es gebe weder Strom noch Wasserleitungen. Eindrucksvolle Bildern zeigten, was in den vergangenen 20 Jahren auch Dank der Spenden der Neustädter Gemeinde entstanden ist: Kindergärten, Schulen und Kinderdörfer. Die Kinder müssen allerdings Schulgeld bezahlen. Auch für Ausbildungsplätze müssen sie Geld aufbringen.

Weitere Bilder dokumentierten das Leben der Menschen. Beeindruckend für die Senioren waren Bilder einer Entbindungsstation. Hierzu berichtete Meyer von einem besonderen Erlebnis: Die aufopferungsvolle Arbeit der Mitarbeiter sicherte einem sechs-Monate-Frühchen das Überleben, obwohl ihm kaum jemand eine Chance gegeben hatte. Heute besuche dieses Frühchen das College.

Musikalisch begleitete Diakon Bernd Hensel den Vortrag. Bei Liedern wie "Horch, was kommt von draußen rein" oder "Jetzt kommen die lustigen Tage" sangen die Senioren begeistert mit. Nachdem Tina Meyer bei ihrer Arbeit in Benin dringend auf Spenden angewiesen ist, nahm Organisatorin Marga Pühl die Gelegenheit wahr und dankte der Referentin für ihren Vortrag mit 100 Euro. Bei Kuchen und Kaffee endete für die Senioren ein informationsreicher Nachmittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.