Turnhallenstreit künftig nicht mehr öffentlich

Lokales
Neustadt am Kulm
02.04.2015
0
0
(wüw) Geeinigt haben sich SpVgg und Schulverband beim Treffen am Montag wohl noch nicht. Eine Annäherung hat es aber gegeben. Seit Wochen stritten Schulverband und der Sportverein um die Zahlungen für die Halle. Die Grundschule Am Kulm nutzt die Halle und der Schulverband beteiligt sich dafür an den Nebenkosten. Weil der Schulverband diese Zahlung ohne Absprache mit dem Sportverein gekürzt hatte, waren die beiden Vorsitzenden Albert Nickl (SV) und Bernd Deubzer (SpVgg) öffentlich aneinandergeraten (wir berichteten).

Beim klärenden Gespräch am Montag waren sich beide Seiten zumindest in einem Punkt einig. Den Streit wollen sie künftig intern und nicht mehr öffentlich über die Zeitung führen. Aus der Sitzung drang allerdings nach draußen, dass es zumindest kurzfristig recht laut zuging. Beide Seiten wollen sich möglichst bald wieder zusammensetzen, um sich auf die künftigen Regeln für Hallennutzung und Bezahlung zu einigen. Wann das nächste Treffen der beiden Parteien ansteht, war nicht zu erfahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.