Viele kleine Engel

Ganz genau passten die Gäste beim Kinderbibeltag auf. Bild: Walter
Lokales
Neustadt am Kulm
20.11.2015
5
0

Um Engel drehte sich der Kinderbibeltag in Neustadt am Kulm. 54 Kinder waren gekommen, um zu spielen, zu lachen und Neues zu erfahren.

Das Kindergottesdienst-Team der evangelischen Kirchengemeinde hatte zum Kinderbibeltag ins Gemeindehaus eingeladen. Die Eltern wussten ihre Kinder am schulfreien Buß- und Bettag gut versorgt und die Kinder zwischen vier und elf Jahren erlebten einen Vormittag voller Spiel und Spaß. Auch Glaubensinhalte vermittelten die Betreuer. 54 Mädchen und Buben vom Vorschulalter bis zur siebten Klasse folgten der Einladung von Pfarrer Hartmut Klausfelder ins Gemeindehaus unter dem Motto "Immer online - dein Engel". 20 Helfer hatten das Programm zusammengestellt.

Nach Begrüßung und Gebet übernahmen die Puppen Lisa und Max. Marion Klausfelder und Andreas Walter spielten mit den Geschwister eine Unterhaltung über Engelsfiguren. Sie stellten fest, jeder hat einen Engel, auch wenn er nicht gleich zu sehen ist. Im Anschluss gab es ein Schauspiel um König Herodes und Petrus. Gemeinsam sangen die Kinder Lieder, danach ging es in fünf Kleingruppen weiter. Während Pfarrer Klausfelder und die Handpuppen Max und Lisa immer wieder vorbei schauten, bemalten die Kinder Engel-Anhänger und bastelten Engel als Aufsteller. Außerdem gestaltete jede Gruppe ein Plakat mit der Überschrift "Ich wünsche mir einen Engel, der..., auf dem die Kinder festhielten in welchen Situationen sie einen Engel brauchen. Beim Gottesdienst in der Stadtkirche stellte Pfarrer Klausfelder mit den Handpuppen fest, dass es viele Gründe gibt, sich einen Engel zu wünschen. Klausfelder erklärte, dass vor allem die Engel Michael, Gabriel und Rafael wichtige Rollen übernehmen. "Michael, das ist der Engel, der für Dich kämpft. Gabriel ist der Verkündigungsengel. Er ist der Engel, der gute Nachrichten überbringt. Raphael ist ein richtiger Schutzengel." Nachdem die Kinder noch einmal gesungen hatten, feierten die Mitarbeiter mit ihren Schützlingen Abendmahl.

Mit dem Segen kehrten die Kinder zurück ins Gemeindehaus, wo Günter Barthelmann Nudeln mit Tomatensoße gekocht hatte. Nach dem Essen ging es für die Kinder heim.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.