Wirbelsäulengymnastik in der SpVgg-Turnhalle
Sich selbst den Rücken stärken

Ganz schön anstrengend können die einzelnen Übungen bei der Wirbelsäulengymnastik von Dr. Berthold Bergner sein. Der Mediziner macht die einzelnen Übungen vor und erklärt den Teilnehmern dazu auch den physiotherapeutischen Nutzen. Bild: ww
Lokales
Neustadt am Kulm
23.01.2015
5
0
Dem Kreuz mit dem Kreuz rückt die Wirbelsäulengymnastik in Neustadt seit 1988 zuleibe. Seither leitet Dr. Berthold Bergner in der Mehrzweckhalle der SpVgg den Kurs unter dem Motto "Beweglich ins Alter hinein". Eine wichtige Rolle spielt für ihn neben der muskulären Fitness auch Osteoporose- und Sturzprophylaxe.

Jeweils freitags treffen sich rund 15 Teilnehmer, um von 19 bis 19.45 Uhr ihren Rücken zu stärken. Rund zwei Drittel der Teilnehmer sind Frauen. Als Trainingsgeräte dienen eine Gymnastikmatte, ein Deuserband und zwei Hanteln. Jede Stunde beginnt mit einem Aufwärmprogramm zur Mobilisierung der Wirbelsäule. Zum Trainingsprogrammen gehören dann Lockerungs- und Übungsprogramme zur Entspannung und Kräftigung des Schultergürtels und Rumpfes. So entsteht ein abwechslungsreiches Gymnastikprogramm.

Der Übungsleiter macht jede einzelne Übung vor und erklärt den physiotherapeutischen Nutzen. Auch wenn die Übungen anstrengend sein können, so sind die Teilnehmer mit großem Eifer bei der Sache. Über 25 Jahre war Dr. Bergner aktiver Karateka. Als Träger des Braunen Gürtels musste er das Hobby nach einem Unfall an den Nagel hängen. Zuguterletzt war der heute 68-Jährige als Sportarzt lange Jahre für die Fußballer der Sportvereinigung aktiv.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.