Leserbrief
„Neustart für Neustadt“?

Politik
Neustadt am Kulm
06.08.2016
162
0
Eine Leserin meldet sich zur Sanierung der Ortsmitte in Neustadt am Kulm zu Wort:
Verantwortung für eine Stadt heißt gerade für Bürgermeister und Stadträte, sich mit den Interessen der Bürger auseinanderzusetzen und nicht eine Scheindemokratie auszuüben. Die Bürger aus Neustadt (und eben auch die Marktplatzbürger!) haben Stadträte und Bürgermeister gewählt, weil sie ihnen vertraut haben, weil man davon ausgegangen ist, eine gemeinsame gute Sache zu machen.
Ich lebe auf dem Marktplatz seit einigen Jahren, bin sozusagen eine „Zugezogene“ und ich liebe diesen Fleck, weil er Gemeinschaft, Natur und Tradition vereint, weil man sich wohl fühlt, weil es sich hier gut leben ließe, wenn eine „gemeinsame“ Stadtsanierung durchgeführt werden würde statt eine Umgestaltung. Warum will man etwas Schönes und Individuelles umgestalten und damit sehr viel Verlust in Kauf nehmen, warum räumt man den betroffenen Bürgern nicht faire Mitsprache ein? Die Workshops waren nicht konzipiert, um eine Win-win-Situation zu schaffen, der Moderator war leider kein Mediator, wie man hätte erwarten dürfen. Er agierte bedauerlicherweise im Interesse seines Auftraggebers, des Bürgermeisters. Ich hätte mir einen unabhängigen Mediator gewünscht, der alle Bedürfnisse erkennt und nutzt. Das wäre eine große Chance, zu zeigen, dass es auch gemeinsam geht. Bürgermeister, Stadträte und Anwohner schaffen es zusammen, eine Sanierung zum höchsten Wohle aller.
Die Anlieger sind direkt betroffen, sie müssen täglich mit den Gegebenheiten leben, sie müssen mitfinanzieren, sie haben die Erfahrungswerte und die Liebe zu ihrem Marktplatz. Nehmt uns Anwohner ernst, begegnet uns auf Augenhöhe, entscheidet mit uns und nicht über uns. Und fragt auch unsere Kinder und Jugendlichen, was sie über den Marktplatz denken, was sie daran gut oder verbesserungswürdig finden, nur so haben wir eine Perspektive.
Wir, die Bürger, haben die Stadträte und den Bürgermeister ins Boot geholt, indem wir sie gewählt haben. Wir dachten nie daran, dass nun wir von ihnen ausgebootet werden. Der Bürgermeister sprach wiederholt von „den Gegnern“, womit die Bürger gemeint sind, die den Umgestaltungsplänen nicht zustimmen.
Ich möchte nicht als Gegner bezeichnet werden, wir wollen keine Fronten, wir wollen Brücken bauen, damit wir aufeinander zugehen können, Stadträte, Bürgermeister und wir als ernstzunehmende Bürger. Wir alle begegnen uns offen und ehrlich und gehen gemeinsam in eine Sanierung, in einen Entwurf, wo es keine Verlierer gibt. Wir werden alle Gewinner sein und somit eben eine Win-win-Situation schaffen.
Wir setzen uns für unseren Marktplatz und seine Einmaligkeit ein, wir sind keine Gegner, wohl eher die Pro-Marktplatz-Bürger. Wir sind für den Marktplatz, für seinen Erhalt, für die Sanierung, für die Strukturerhaltung und für die Zusammenarbeit mit Stadträten und Bürgermeister auf dieser Basis. Lasst uns zueinander Brücken bauen und für das einstehen, was wir lieben: Einen Marktplatz, der Tradition und Geschichte schreibt! Einen Marktplatz, der mit dem Ensemble-Schutz und dem Denkmalschutz übereinstimmt, denn was ist das eine ohne das andere? Einen Marktplatz, den es so in seiner natürlichen und schützenswerten Form nicht mehr gibt, denn alle anderen sind bereits der Umgestaltung zum Opfer gefallen, zum Leidwesen ihrer Anlieger. Soll er dem Fortschritt weichen? Wo hört der Schrei nach Fortschritt auf, wo bleibt der Mensch, die Natur, die Kultur? Lasst es uns zusammen angehen, es allen zeigen, dass es auch gemeinsam geht, wir können es schaffen!
Wir geben uns allen die Möglichkeit, einen Neustart hinzulegen, sagen wir Entwurf „Neustadt wagt Neustart “. Stadträte, Bürgermeister und Marktplatzanwohner erarbeiten gemeinsam eine Stadtsanierung und stellen diese den Bürgern vor! Was wäre das für ein Fortschritt!
Barbara Scherl,
Neustadt am Kulm

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leserbriefe (394)Marktplatz Neustadt am Kulm (15)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.