Marktplatzsanierung nicht mit Kreisstraße vereinbar
An der Umgehung führt kein Weg vorbei

Die Kreisstraße auf dem Marktplatz von Neustadt am Kulm. Wird der Platz wie geplant umgestaltet, kann sie hier wohl nicht bleiben. Bild: wüw
Politik
Neustadt am Kulm
15.03.2017
96
0

Der Kreisausschuss des Landkreises hat Anfang der Woche erneut über die Umgehung für die Kreisstraße 14 beraten. Die Räte stellten den Grundsatzbeschluss für die Umgehung nochmals auf den Prüfstand. Wegen bestehender Unklarheiten, gab es keine Entscheidung. Es zeichnet sich aber ab: Wird der Marktplatz wie vorgesehen umgestaltet, kann die Kreisstraße nicht mehr über den Platz führen. Wann eine Entscheidung fällt, ist offen. Das gilt erst recht für einen möglichen Bautermin für die Umgehung.

Wie sich in der nichtöffentlichen Sitzung zeigte, ist die Grundstücksfrage kein Hindernis. Tatsächlich wollte ein Eigentümer nicht verkaufen. Nach einer Umplanung der Trasse verlaufen die Gespräche nun gut, berichtet Landratsamtssprecherin Claudia Prößl aus der Sitzung, für die die Geheimhaltung aufgehoben ist. Zudem gebe es weitere Trassenvarianten, "so dass es am Grunderwerb wohl nicht scheitern wird".

Bei der Vorstellung des Sanierungsplans zeigte sich, dass sich Plan und Kreisstraße kaum vereinbaren lassen. "Insbesondere wäre bei einem Verbleib der Kreisstraße eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf unter 50 Stundenkilometer nicht möglich, der Winterdienst wäre bei der derzeit geplanten Einbahnstraßenregelung schwierig." Auch der Denkmalschutz habe sich für die Verlegung der Kreisstraße ausgesprochen.

Ein Kostenvergleich der Umgehung mit dem Verbleib sei schwer. "Dabei ist es schwierig festzulegen, ob die Kosten des momentanen Planentwurfs angesetzt werden können, da diese ja höher wären als bei einer einfachen Kreisstraßensanierung." Kritik gab es laut Prößl auch daran, dass die Vorschläge des Landkreises in der Sanierungsplanung nicht berücksichtigt wurden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.