Friedhof Neustadt am Kulm
Gemeinsame Grabanlage

Ab sofort besteht im evangelischen Friedhof in Neustadt am Kulm die Möglichkeit, Urnen in anonymer und halb-anonymer Form in der Gemeinschaftsgrabanlage beizusetzen. Bild: ww
Vermischtes
Neustadt am Kulm
02.06.2016
29
0

Auf dem Friedhofsgelände wurde das Gemeinschaftsgrab fertiggestellt. Ab sofort besteht damit die Möglichkeit, Urnen in anonymer oder halb-anonymer Form in der gemeinschaftlichen Grabanlage beizusetzen. An den beiden Basaltsteinen neben dem großen Holzkreuz kann auf Wunsch ein Messingschild mit dem Namen der beigesetzten Person für die Dauer von 15 Jahren angebracht werden.

Diese Bestattungsform bietet sich vor allem in Fällen an, in denen die Pflege eines Einzelgrabes über die Jahre nicht möglich ist. Außerdem entfallen die Kosten für die Errichtung eines Grabsteines und die spätere Auflösung des Grabes. Nähere Informationen erteilt das evangelische Pfarramt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Friedhof Neustadt am Kulm (1)Gemeinschaftsgrab (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.