Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Neustadt am Kulm
Gute Arbeit in jeder Hinsicht

Die stellvertretende Kreisvorsitzende Rita Rosner (links) ehrte zusammen mit Vorstand André Dietrich (rechts) Margarete Ziegler (Zweite von links) und Annemarie Preißinger für 25-jährige treue Mitgliedschaft. Bild: ww
Vermischtes
Neustadt am Kulm
26.02.2016
19
0

Auf ein erfolgreiches und von vielen Aktivitäten geprägtes Jahr blickte der Obst- und Gartenbauverein Neustadt am Kulm zurück. Neben Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft hob Vorsitzender André Dietrich die Nachwuchsarbeit hervor.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Alfred Burucker, Berthold Huslig, Theres Schraml (alle drei nicht anwesend), Annemarie Preißinger und Margarete Ziegler durch die stellvertretende Kreisvorsitzende Rita Rosner und Vorsitzenden André Dietrich geehrt. Bürgermeister Wolfgang Haberberger bezeichnete den Vereins nicht zuletzt wegen seines Almabtriebs als Aushängeschild der Stadt.

Einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr gab Schriftführerin Elisabeth Haberberger. Die Mitglieder hatten den Platz vor dem Kriegerdenkmal wieder österlich dekoriert. Auf sehr guten Zuspruch stieß die Wanderung nach Kaibitz und der Besuch einer Gärtnerei. Sechs Mitgliedern wurden zu runden Geburtstagen beglückwünscht. Die Mitglieder waren beim Kulmhausdienst aktiv und hatten beim Bürgerfest der Stadt die Kaffee- und Kuchentheke übernommen.

Auch bei der Ausstellung anlässlich des 70. Jahrestags der Bombardierung von Neustadt am Kulm hatten die Mitglieder an vier Tagen für Kaffee und Kuchen gesorgt. Beim Bürgerfest der Stadt hatte der Verein ein Kinderprogramm organisiert. Zudem hatte der OGV dem Stadtverband 500 Euro für eine neue Kühltheke gespendet. Schließlich hatte sich der Verein aktiv beim Friedhofswettbewerb "Unser Friedhof, Ort der Würde, Kultur und Natur" eingebracht. Erfolgreich hatten die Gartler an der Bildserie für die Kreisverbände "Erlebnisreiche Schulgärten" teilgenommen.

Plus in der Kasse


Dass die Nachwuchsarbeit beim OGV groß geschrieben wird, zeigt nicht nur die Tatsache, dass dem Nachwuchs 31 Kinder angehören, sondern auch die Aktivitäten. Angefangen von Wanderungen und Ausflügen bis hin zu Bastelarbeiten sowie die Bepflanzung der Hochbeete gehörten hier zum Programm. Mit Eifer war der Nachwuchs auch dabei, als es darum ging, Zaunbretter zu bemalen. Zur Belohnung durften die Kinder Erdbeeren pflücken.

Abschließend informierte die Schriftführerin, dass dem Verein noch 98 erwachsene Mitglieder angehören, so dass sich der Gesamtmitgliederstand bei 129 liegt. Kassiererin Annemarie Preißinger gab an, dass ein Plus erarbeitet wurde. Sie dankte der Raiffeisenbank am Kulm für zwei Spenden über jeweils 500 Euro.

Spende an Stadtverband


Den Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf beim Bürgerfest in Höhe von 1146 Euro wurde dem Stadtverband gespendet. Weiter berichtete die Kassiererin, dass der Verein je Mitglied nun 3,50 Euro (bisher 2,81 Euro) an den Landesverband abführen müsse. Vorstand Dietrich gab bekannt, dass der Beitrag für die Mitglieder im Ortsverein nicht erhöht wird.

Der Vorstand bedankte sich schließlich bei allen Vorstandsmitgliedern und Betreuern der Jugendgruppe für die sehr gute Zusammenarbeit. Dietrich gab abschließend noch bekannt, dass Eintrittskarten zur Landesgartenschau in Bayreuth über den Ortsverein zum ermäßigten Preis von 12,50 Euro (regulärer Preis 16 Euro) bestellt werden können. Der Verein gedachte den verstorbenen Mitgliedern Maria Bauer und Ernst Bauer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.