Jubelkonfirmation
Ein Vergleich mit dem Rad

25 Jubilare feierten ihre Jubelkonfirmation zusammen mit Pfarrer Hartmut Klausfelder (rechts).
Vermischtes
Neustadt am Kulm
01.06.2016
33
0

Ein besonderer Festtag für die evangelische Kirchengemeinde war die Jubelkonfirmation in der Dreieinigkeitskirche am vergangenen Sonntag mit 25 Jubelkonfirmanden, welche in der Dreieinigkeitskirche vor 25, 50, 60 und 70 Jahren konfirmiert worden waren.

Seine Predigt hatte Pfarrer Hartmut Klausfelder unter die Überschrift "Das Rad des Lebens" oder "Von der Mitte gehalten" gestellt. Zur Ausgestaltung der Predigt hatten die diesjährigen Konfirmanden ein altes Fahrrad mit zum Altar gebracht. Der Pfarrer ging dann auf die einzelnen Bestandteile eines Fahrrades ein.

Zum Beispiel auf den der Mantel, der jedes Rad umgibt. Jeder Mensch brauche im übertragenen Sinn solch einen Schutzmantel, damit das Leben einigermaßen erträglich verlaufe, damit man Krisenzeiten und unangenehme Wegstrecken einigermaßen gut überstehe. Auch die Felge habe eine Schutzfunktion. Sie grenze das Rad nach außen ab und sorge so dafür, dass das Rad beständig und ruhig rollt. Auch der Mensch brauche Abgrenzungen und feste Grundsätze, damit es rund läuft im Leben. Das Wichtigste beim Rad sei die Mitte, die Nabe. Sie gebe den nötigen Halt. Auch diese Beobachtung lasse sich auf das Leben und den Glauben übertragen. Jeder, so der Pfarrer, brauche seine ganz persönliche Mitte. Es gebe keine Lebensmitte ohne Religion, ob es sich um eine klassische Religion handelt oder um sogenannte Ersatzreligionen. Jeder Mensch brauche etwas, an das er sein Herz hängt und um das sich für ihn alles dreht. "In unserer Religion, so Pfarrer Klausfelder, drehe sich alles um Jesus Christus, um das Kreuz.

Das wieder feierlich bewusst zu machen, sei der Sinn eines Konfirmationsjubiläums, schloss der Pfarrer seine Predigt. Silberne Konfirmation (25 Jahre) feierten Alexandra Frauenholz, Kathrin Hinke, Carolin Müller, Yvonne Walter, Matthias Barthelmann und Thomas Fischer. Vor 50 Jahren (Goldene Konfirmation) wurden Helga Bruder, Liesl Keller, Monika Walter, Erna Matthes, Monika Schlottke, Dieter Heim, Edwin Reiß und Franz Stefan. Ihre Diamantene Konfirmation (60 Jahre) feierten Gertraud Drechsler, Anneliese Heinlein, Elisabeth Meyer, Friedrich Porsch, Konrad Siegel und Peter Lutz. Eine Besonderheit ist die Eiserne Konfirmation (70 Jahre). Diese feierten Eva Dippel, Ruth Kreuzer, Ella Lazarus, Otto Schäffler und Ernst Reiß. Die Konfirmanden waren teilweise weit gereist, um ihr Jubiläum in der Dreieinigkeitskirche der alten Heimat feiern zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.