Rathaus soll energetisch saniert werden
Gedämmt und isoliert

Besonders auf der Westseite ist die Fassade des Rathauses in einem desolaten Zustand. Mit einem Kostenaufwand von 200 000 Euro soll das Gebäude noch heuer energetisch saniert werden. Bild: ow
Vermischtes
Neustadt am Kulm
19.02.2016
76
0

Neben der Sanierung des Rathauses soll auch ein Fußweg unterhalb des Sportplatzes neu hergerichtet werden. Darüber informierte Bürgermeister Wolfgang Haberberger in der Gemeinderatssitzung.

Im Kostenrahmen von 200 000 Euro soll die Fassade mit einer Außendämmung versehen, das Dach isoliert, und durch den Austausch der Fenster der Energieverbrauch des Gebäudes verringert werden. Im nichtöffentlichen Teil der letzten Sitzung wurde dafür ein Planungsauftrag vergeben.

Schnelleres Internet


Unterhalb des Sportplatzes wird die Gemeinde den Fußweg zwischen Staatsstraße und Erdaushubdeponie neu anlegen. Durch Bautätigkeiten und dem Abbau eines Strommastes wurde dieser Weg beschädigt. Das Internet soll auch im Außenbereich der Kulmstadt schneller werden. Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung ein Projekt vergeben, durch das die Ortsteile Lämmershof, Firkenhof, Mockersdorf, Baumgartenhof, Tremau, Scheckenhof, Neustadt/Nord, Neumühle und Filchendorf mit dem modernen Breitbandnetz versorgt werden.

Die Bausumme beträgt rund 1,2 Millionen Euro. Die Stadt erhält für diese Maßnahme eine 80-prozentige Förderung. Der Bürgermeister erklärte, dass der Hauseigentümer normalerweise 599 Euro pro Anschluss zahlen müsste. Die Stadt übernimmt aber die gesamten Anschlusskosten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.