Ritterlicher Neustadt-Beauftragter
Hans Jürgen Ritter wieder Botschafter der Kulmstadt

Für sein großes Engagement für Neustadt am Kulm in der Arbeitsgemeinschaft Neustadt in Europa bedankt sich Bürgermeister Wolfgang Haberberger (rechts) bei Hans Jürgen Ritter. Sie freuen sich über die Bewerbung der Kulmstadt zur Ausrichtung des Neustadt-Treffens 2026. Bild: alr
Vermischtes
Neustadt am Kulm
18.02.2016
58
0

"Ein Neustadt ist immer eine Reise wert." Die Arbeitsgemeinschaft Neustadt in Europa hat sein Mitglied im Koordinierungsausschuss Hans Jürgen Ritter zum fünften Mal zum Neustadt-Botschafter ausgezeichnet.

Neustadt-Botschafter kann derjenige werden, der zehn Mitgliedsgemeinden besucht und sich dies in einem Neustadt-Pass (im Rathaus erhältlich) bestätigen lässt. Bei der Ehrung hatte Ritter viel zu erzählen: In Bayern, Thüringen und Sachsen können auf einer Rundreise in kurzer Zeit mit Neustadt/Waldnaab, Donau, Aisch, Main, Saale, Coburg, Kulm, Rennsteig, Orla und Vogtland zehn Orte mit Namen Neustadt besucht werden.

Neustadt international


Auf ihren zahlreichen weiteren Reisen haben Christa und Hans Jürgen Ritter aber auch einige "Neustadt-Exoten" kennengelernt: So zum Beispiel circa 180 Kilometer südöstlich von St.Petersburg die alte, russische Hansestadt Nowgorod, die als architektonisches Denkmal seit 1992 zum Weltkulturerbe zählt. Oder Villeneuve am Genfer See in der Schweiz in der Nähe des mondänen Prominentenortes Montreux, oder Villeneuve-sur-Lot, Partnerstadt von Neustadt bei Coburg, in der französischen Region Aquitanien, auf dem Weg zum Wallfahrtsort Lourdes, am Rande der Pyrenäen.

Sie sind aber auch in den näheren Regionen unterwegs gewesen, erzählen die Eheleute Ritter. Die Gegend um Neustadt am Kulm, die nordbayerischen Landschaften von der Fränkischen Schweiz, zum Frankenwald über das Fichtelgebirge bis hin zum Oberpfälzer Wald, von der Steinberger Seenplatte bis zur Donau und dem Nürnberger Land mit der Pegnitz haben sie in über 250 Wanderungen in 35 Jahren mit den Wanderfreunden Pressath kennen- und schätzen gelernt. Auch wenn die Ritters bis auf Weißrussland, Moldawien, die Ukraine und die Kaukasusrepubliken alle Länder in Europa bereist haben, fast alle Mittelmeer-Anrainerstaaten und viele kleinere aber alle großen Mittelmeer-Inseln kennen - sie wissen die Lebensqualität in der Oberpfalz zu schätzen, ohne jedoch noch mögliche und nötige Verbesserungen außen vor zu lassen.

Teilnahme am Treffen


Für die Neustadt-Idee, der grenzenlosen Städtefreundschaften in Europa, will Ritter als Beauftragter von Neustadt am Kulm werben, denn das politische alternativlose Projekt Europa kränkelt derzeit am Egoismus einiger Nationalstaaten und das schadet allen auf Dauer.

Das Neustadt-Treffen von 17. bis 19. Juni 2016 in Neustadt an der Weinstraße besuchen die Kulmstädter mit einer Delegation von 16 Teilnehmern. Die Abordnung freut sich schon auf das Wiedersehen mit alten Bekannten. Das Neustadt-Treffen 2017 ist von 21. bis 23. Juli in Neustadt bei Coburg. Information und Anmeldung zur Teilnahme bei Hans Jürgen Ritter, Telefon 09648/496. Wolfgang Haberberger, Bürgermeister der Kulmstadt, nahm die Ehrung vor und übergab Ritter die Urkunde sowie eine Anerkennungsgabe.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.