Im Kreuzfeuer
"Eichenlaub"-Schützen ärgern sich über höhere Beiträge

Die Mitglieder des Schützenvereins "Eichenlaub" hadern mit höheren Beiträgen. Die fordert der Landesverband im kommenden Jahr. Bei ihrem Protest bekommen die Mitglieder Unterstützung von prominenter Seite.

2017 sind pro Erwachsenen 15,60 Euro fällig, eine Erhöhung um fast 2 Euro. Für Schützenmeister Norbert Schwarz und Bürgermeister Rupert Troppmann eindeutig zu viel. In der Jahreshauptversammlung im Schützenheim dachten sie darüber nach, wie man den Wasserkopf in München schrumpfen lassen könne. Zuletzt habe der Verband erst 2010 zwei Euro mehr verlangt. Etwas mildernde Töne schlug der Vertreter des Oberpfälzer Nordgaus zur Beitragserhöhung an. Sie käme aber nicht ganz unerwartet.

Abgesehen davon, war Rathauschef Troppmann begeistert von den Schützen. "Die Stadt kann stolz auf euch sein. Hier stimmt einfach alles. Andere könnten sich die Finger nach 33 Jugendlichen in der Nachwuchsabteilung abschlecken." Beim Schießsport sei ein hohes Maß an Konzentration gefordert. Der Mitgliederstand erhöhte sich um 4 auf 138. Schützenmeister Schwarz erinnerte an das Maibaumaufstellen, das Patenbitten des Meerbodenreuther Schützenvereins und Arbeitsdienste. Dank Holzheizung sank der Ölverbrauch um 30 Prozent. Positiv wirkt sich auch die Solaranlage auf die Vereinskasse aus. Nun stehen die Renovierung der Gaststätte sowie der Bau eines Holzschuppens an.

"Ich bin stolz auch euch", sagte Schwarz zu den Erfolgen der Jugend. Weil Luis Heller zur Königsfeier beruflich verhindert war, wird ihm die Königskette noch überreicht. Jugendleiter Erik Marshall begrüßte Elena Harwardt als Neuzugang. Annika Zielbauer belegte bei den Bezirksmeisterschaften mit der Luftpistole (LP) den ersten Platz. "Wir sind beim Schießen doch besser als beim Eisstockturnier", bemerkte Marshall schmunzelnd. Er erinnerte an Lebendkickerturnier, Wildwasserrafting und Preiswatten. Erstmals gibt es am 2. April ein Zwicklbierfest.

Schüler ganz groß


Aufhorchen ließ der Sportbericht von Norbert Sappelt. In den Rundenwettkämpfen ist eine LP-Mannschaft in der Bezirksoberliga Nord und eine in der Gauliga. Bei den Rundenfernwettkämpfen sind jeweils eine Schützen-, Jugend- und Schülermannschaft mit dem Luftgewehr (LG), sowie das dritte LP-Team vertreten. Sie belegten allesamt sehr gute Plätze.

Die zweite LP-Mannschaft in der Gauliga landete mit Karlheinz Reil, Andreas Kistenpfennig, Hansjürgen Gollwitzer und René Linsmeier auf Rang sechs. Weil ein Schütze aus der "Ersten" in der Bezirksliga Nord aus beruflichen Gründen aufhörte, meldete "Eichenlaub" diese Mannschaft ab. "Wir meldeten trotzdem eine LG- Mannschaft für die Rundenfernwettkämpfe. Doch nach den Regeln muss sie ganz unten beginnen und belegte gleich den ersten Platz."

Zahlreiche Titel


Die Schüler haben alle Wettkämpfe gewonnen und sind in der A-Klasse Erster. Die Jugend liegt auf Rang drei. Bei den Gaumeisterschaften wurden die Schüler Dritte. In der Einzelwertung belegten Anastasija Otovic, Marie Schwarz und Lena Eich die Plätze zwei bis vier. Maria Sappelt und Josef Pschierer wurden Gaumeister in ihren Klassen.

Auch die Jungschützen Ali Zogaj und Annika Zielbauer wurden in ihren Bereichen Gaumeister. Schützenmeister Schwarz kann sich ebenfalls mit dem Gaumeistertitel in der Altersklasse schmücken. Mit der mehrschüssigen LP holte die Mannschaft den Titel. Bezirksmeister mit der mehrschüssigen LP wurden Norbert Schwarz, Rainer Schwarz, Dietmar Schmutzer und Karlheinz Reil. Jungschützin Annika Zielbauer holte sich den Bezirkstitel mit der Pistole in der Juniorenklasse. Das hatte zur Folge, dass sie sich zur Bayerischen Meisterschaft qualifizierte. Das LP-Team errang den dritten Platz auf Landesebene.

Die Vereinsmeisterschaft findet vom 29. März bis 8. April jeweils ab 19 Uhr statt. Für die Mehrschüssige geht es am 15. April los.

Ehrungen10 Jahre Mitgliedschaft: Hans-Jürgen Gollwitzer, Luis Heller, Andreas Kick, Andreas Kunz, Rainer Schwarz und Tobias Seidl. 20 Jahre: Erika Borisch, Wolfgang Borisch und Rosemarie Wolfelner. 25 Jahre: Jürgen Hecht, Karin Kleber, Margarete Rieger und Thomas Rückerl. 30 und 40 Jahre Mitgliedschaft: Georg Fleischmann, Tobias Heindl, Monika Körner und Karl Wittmann. Kornelia Hanecker, Stefan Kleber, Dietmar Schmutzer und Stefan Wokensky (40). (arw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Luftgewehr (22)Norbert Schwarz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.