Kriminell spannend
Kaltenbrunn entscheidet Stock-Kreisentscheid für sich

Schiedsrichter Ludwig Lang (vorne, Zweiter von links) und Wettbewerbsleiterin Michaela Hausner (vorne, rechts) gratulierten den drei erstplatzierten Mannschaften beim Kreispokal im Stockschießen auf Asphalt. Bild: adj

Spannende Spiele lieferten sich sieben Mannschaften beim Kreispokal im Stockschießen auf Asphalt für Seniorenmannschaften auf den Bahnen der Eistockfreunde Neustadt (ESF). Am Ende hatte der FC Kaltenbrunn mit der besten Note unter vier punktgleichen Teams die Nase vorn.

Unter der Leitung von Schiedsrichter Ludwig Lang (ES Gambrinus) und Wettbewerbsleiterin Michaela Hausner (ESF Neustadt) entwickelte sich ein echter Krimi. Die vier Besten lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende hatten alle 8:4 Zähler auf dem Konto.

Nun mussten die Noten entscheiden. Mit 2,164 (119:55) sicherte sich der FC Kaltenbrunn den Platz an der Sonne. Zweiter wurden die ESF Neustadt mit Note 1,338 (87:65). Den Bronzeplatz holte der SV DJK/TuS Grafenwöhr mit 1,148 (101:88).

Diese drei Mannschaften haben sich für den Bezirkspokal qualifiziert. Für den ASV Waldsassen blieb mit der Note 1,127 (89:79) nur der undankbare vierte Rang.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.