Zwei erfolgreiche Austauschmaßnahmen sowie steigende Mitgliederzahlen
Operation Friendship Bayern boomt

Die Operation Friendship (OF) ist in einem halben Dutzend Länder aktiv und organisiert dort Jugendbegegnungen. Im Sommer 2018 kommt dabei der Kreisstadt eine ganz besondere Rolle zu.

Auf ein überaus erfolgreiches Jahr blickte Vorsitzender Gerhard Steiner in der Jahreshauptversammlung in der Altenstädter "Wirtschaft" zurück. Er freute sich besonders, dass drei Familien neu zum Verein stießen. Der Verein hat nun 59 Mitglieder. Steiner ging auf die internationalen Tagung in Holland ein. Bei den Neuwahlen bestätigten ihn die Mitglieder erneut als internationalen Vorsitzenden. Sein Sohn Felix ist Sprecher der "Young Adults". Im Juli hatte Felix Steiner zusammen mit Manuel Würth ein äußerst ansprechendes Programm für die Gäste aus Holland, den USA, Ungarn, Wales und Kiew auf die Beine gestellt. Es soll älteren OF-Mitgliedern zwischen 21 und 30 Jahren die Möglichkeit bieten, auch weiterhin mit der Organisation zu reisen. Ein Höhepunkt des Aufenthalts war die Teilnahme am Neustädter Bürgerfest, bei dem OF veganes Chili verkaufte. Zum Einsatz dabei kam auch das neue Banner mit dem Motto des Vereins "Making friends around the world."

"Bratwurst-Day"


Im August verbrachten 11 Jugendliche aus den USA 20 erlebnisreiche Tage im Landkreis mit deutschen Gastfamilien. Ein Höhepunkt war die Schlösserfahrt nach Neuschwanstein und Linderhof, aber auch der "Bratwurst-Day". So bezeichneten die amerikanischen Jugendlichen den Tag, an dem sie nach dem Empfang bei Landrat Andreas Meier persönlich miterleben durften, wie eine echte Bratwurst hergestellt wurde.

Anfang August 2017 geht es für zehn Jugendliche zur Partnergruppe nach Grafton im Bundesstaat Massachusetts. Zur selben Zeit werden sechs Jugendliche aus einem Vorort von Paris am Programm teilnehmen. Diese Gruppe wurde heuer neu gegründet und bei der Tagung in Holland in die internationale Organisation aufgenommen.

Bereits Ostern 2017 geht es zur Internationalen Tagung in die USA nach Bloomington/Indiana. Als Delegierte nehmen Felix Steiner aus Neustadt, Manuel Würth aus Püchersreuth, Max Käs aus Weiden sowie Viola Hümmer aus Mantel teil. Als Internationaler Vorsitzender wird Gerhard Steiner die Tagung leiten. Felix Steiner berichtete, dass sich vom 8. bis 26. Juni die "Young Adults" in Göteborg in Schweden treffen werden. Ostern 2018 richtet dann die Neustädter Sektion erstmals die internationale Konferenz aus. Dazu werden rund 30 Gästen aus den verschiedenen Mitgliedsländern erwartet. Sie kommen vom 19. bis 23. April zu Gastfamilien.

Spenden unverzichtbar


Da es dafür keine Zuschüsse gibt, ist der Verein dringend auf Spenden angewiesen, um den Gästen ein schönes Programm bieten zu können. Das gastgebende Land stellt auch immer den stellvertretenden internationalen Vorsitzenden, in diesem Fall Felix Steiner.

"Finanziell steht der Verein auf stabilen Beinen", sagte Kassenrevisorin Ingird Ibl, die stellvertretend für Kassiererin Birgit Meier den Kassenbericht abgab. Dies sei aber nur aufgrund der eingegangenen Spenden sowie der Zuschüsse möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Operation Friendship (8)JHV (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.