50 Besucher bei historischer Stadtführung
Kaiser, Legionär und Stadtschreiber

Bernhard Knauer und Max Peter hatten die Idee zur historischen Stadtführung. Aufmerksam lauschten die beinahe 50 Teilnehmern den Ausführungen des Schreibers Löwel (Peter) und Kaiser Karl IV. (Knauer) zur Stadtgeschichte. Anlass war der 700. Geburtstag des großen europäischen Herrschers. Am Freitag erklärten sie, wie es zur Waldschenkung kam. Vom Rathausbrunnen zogen sie in die Freyung, deren Gründung auf Kaiser Karl IV. zurückgeht. Knauer berichtete von der späteren Ansiedlung jüdischer Familien. Bis zum Ende des 17. Jahrhundert wohnten sie dort bis zur Umsiedlung nach Floß. Eine Überraschung gab es am Neustädter Backofen. Monika und Hans-Jürgen Kappert schenkten den Gästen Wein aus und servierten Flammkuchen. Zum Abschluss kam ein Römischer Legionär (Roland Gröger) dazu. Eigentlich bei Regensburg stationiert, hatte er sich auf der Suche nach seiner Legion im Naabtal verlaufen und war so nach Neustadt gekommen. Der Römer erzählte aus seinem Leben und so erfuhren die Teilnehmer auch einiges über die Zeit um die Jahrtausendwende. Bild: krb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.