„Ach, eine Engelsstimme“
Marienlob der Hilfsaktion „Lichtblicke“ am Sonntag in der Felixkirche

Drei Ensembles und eine Solistin musizieren und singen am Sonntag, 12. Juni, um 17 Uhr zur Ehre der Mutter Gottes auf Einladung der NT-Hilfsaktion "Lichtblicke" in der barocken St.-Felix-Kirche. Der Eintritt ist frei.

Den Welthit "Scarbourough Fair" von Simon & Garfunkel intoniert "ChorDiSono" ebenso wie das Marienlied "Du hast ganz leis". Und auch die Lobkowitzer Schlossmusik zeigt ihre Vielseitigkeit mit "Singet froh, wir haben Grund zu danken" nach dem "Trumpet Tune" von Jeremiah Clarke oder dem wunderbaren Stück "Angiol di Pace" ("Ach, eine Engelsstimme") von Vincenzo Bellini für Sopran, Alt und Piano.

Mit Beiträgen aus dem Bereich Neues Geistliches Lied ("Ich wünsche dir Zeit", "Man müsste einschwingen können in die Töne", "Euer Herz erschrecke nicht" und "Manchmal braucht es keine Worte") rundet Theresa Uhl das Konzert ab. Die Neustädter Klarinettenmuse spielt auch einen Marienhymnus und eine Altbayerische Arie. Pater Adalbert spricht passende Texte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.