Äußerst intensives Musikerlebnis
"Beleza Do Brasil": Die Schönheit Brasiliens

Gemeinsam mit dem Bassisten Wilhelm Geschwind, der seinen Sechssaiter-Bass sowohl begleitend als auch als Melodieinstrument einsetzt, gestaltet die Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen (rechts) in ihrem neuen Programm "Beleza Do Brasil" (Die Schönheit Brasiliens), ein äußerst intensives Musikerlebnis, das die Zuhörer ohne musikalische Redundanz geradewegs die tiefe Leidenschaft und berauschende Lebensfreude der brasilianischen Seele offenbart. Ein ganz besonderes Erlebnis bietet der Auftritt des Duos gemeinsam mit dem bekannten Jazzgitarristen Joscho Stephan (links). Stephan, der international vor allem als einer der virtuosesten Vertreter des Gypsy-Swing gefeiert wird, zeigt in diesem Trio, dass er auch in der brasilianischen Musik zu Hause ist und diese kongenial zu bereichern weiß. Die drei Musiker bieten bei ihrem Auftritt keinesfalls eine Fusion aus unterschiedlichen Stilrichtungen, sondern bleiben dem Samba und Bossa Nova treu. Am Donnerstag, 14. Juli, spielt das Trio um 19 Uhr im Barockgarten Neustadt/WN. Bei Regen findet das Konzert im Alten Schloss statt. Karten gibt's bei der "Amberger Zeitung", im Medienhaus "Der neue Tag", auf www.nt-ticket.de sowie bei NT-Ticket-Vorverkaufsstellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.