Ausstellung von Ruth Hochreither in der Stadthalle
Abtauchen in eine „Bunte Welt“

Die Tännesberger Malerin Ruth Hochreither experimentiert mit Farben. "Bunte Welten" lautet der Titel ihrer Ausstellung, die Ernst Umann, der Vorsitzende des Neustädter Oberpfalzvereins, in der Stadthalle organisiert hat. Bild: prh

Mit Ruth Hochreither präsentiert eine vielseitige, talentierte und handwerklich sehr begabte Malerin ihre Werke in der Stadthalle. "Bunte Welten" lautet der Titel ihrer Ausstellung, die Ernst Umann für den Künstlerischen Arbeitskreis im Oberpfalzverein Neustadt organisiert hat.

Der Titel ist Programm, denn die Tännesberger Künstlerin experimentiert mit Farben, mal kräftig, mal zart, mal abstrakt, mal gegenständlich. "Die letzten Wintertage am See", ihr letztes Bild, beeindruckt durch die hellen Farben des Winters. In einem türkisen Oberpfälzer See spiegelt sich der dichte Nebel.

Der Dunst in der Morgendämmerung der letzten Wintertage verbirgt die klare Sicht auf das Gewässer. Absolute Aufmerksamkeit des Betrachters verlangt das nur schwer zu erkennende alte Boot. Fast zerfallen wirkt eine Bretterkonstruktion. Organisches, das wieder zum Leben erweckt wird. Magenta gibt dem Bild im unteren Bereich die notwendige Tiefe.

"Wenn ich ein Bild beginne, dann weiß ich nie, was rauskommt", erklärt die Malerin Jahrgang 1949, die seit Beginn ihrer zweiten Lebenshälfte autodidaktisch und mit großer Leidenschaft malt. Immer wieder taucht in ihren Öl- und Acryl-Bildern als Motiv der Schutzengel für ihre Enkelkinder auf. Entspannung bringt ihr das Malen von Mosaiken. Beeindruckend auch die "tanzenden Blumen" auf schwarzem Hintergrund.

Ihre Bilder beeindrucken immer wieder durch schönes und harmonisches Farbspiel, mal kraftvoll, mal zart. Die Ausstellung kann noch bis Ende Juni zu den Öffnungszeiten des Restaurants "Peter's" in der Stadthalle besucht werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.