Einbrecher stehlen Herren-Hochzeitsanzüge und Geld in der Brautgalerie in der Fröschaustraße
Diebe verwüsten "Brautgalerie"

Nackt und kaputt lagen die männlichen Puppen nach dem Einbruch auf dem Boden. Bild: hfz

Montagmorgen, 7.45 Uhr: Elisabeth Meindl war gerade beim Semmelholen und wollte sich danach vor der "Brautgalerie" in der Fröschaustraße mit einer Kollegin zum Walking treffen. Beide arbeiten dort. Doch da war der Kollegin schon die Lust auf Frühsport vergangen. Sie entdeckte im Schaufenster drei ausgezogene Puppen, die wie Verletzte am Boden lagen.

Kaum hatten die Damen aufgesperrt, setzte sich das verheerende Bild fort. Einbrecher hatten in der Nacht von Samstag auf Sonntag oder von Sonntag auf Montag die Ausstellung und die Büroräume verwüstet. Sie erbeuteten einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag und mehrere Herren-Hochzeitsanzüge. Daneben brachen sie eine Vitrine auf und klauten daraus Silberschmuck sowie einige Modeschmuckteile. Durch Einbruch und Diebstahl entstanden 16 000 Euro Schaden. Das bringt Geschäftsinhaberin Melanie Korsche jetzt einige Arbeit mit ihrer Versicherung ein. Ihre Mutter Elisabeth Meindl trägt es mit Fassung. Da die Tochter in den Urlaub verreist ist, weiß sie noch gar nichts von der Bescherung.

Polizei sucht Zeugen

Dazu kommt, dass die fünf Mitarbeiterinnen und ein Glaser am Dienstag das Geschäft schon wieder auf Hochglanz gebracht haben, nachdem die Polizei Spuren gesichert hat. Zudem soll es einen Zeugen geben, der vor dem Schaufenster etwas Verdächtiges beobachtet hat, sagt Meindl. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 09602/94020 entgegen. (Seite 6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.