Goldener Oktober mit „Lichtblicke“
Am 8. Oktober großes Herbstkonzert in der Stadthalle Neustadt

Er freut sich auf einen Auftritt in der Heimat: Schlagernachwuchsstar Max Janda.
Kultur
Neustadt an der Waldnaab
09.09.2016
107
0
 

Die Mischung macht's: Von Zoigl-Klängen über bodenständige Volksmusik bis hin zu Schlagern hat das "Lichtblicke"-Herbstkonzert für alle Geschmäcker etwas zu bieten.

Für den guten Zweck sind die "Blechernen Sait'n" aus Schnaittenbach in der Neustädter Stadthalle am 8. Oktober ebenso mit dabei wie der "Eisenbahn-Zoigl-Express" aus Vohenstrauß sowie die Schlagersänger Nadja Sommer aus Schwandorf und Max Janda aus Eslarn. Sie alle freuen sich auf ein abwechslungsreiches Konzert zugunsten bedürftiger Menschen in der Region.

Ingrid und Franz Gericke sowie Josef Donhauser stehen mit den "Blechernen Sait'n" nicht nur für bodenständige Volksmusik mit Zither, Tuba und Gitarre. Allein schon das ist eine tolle Kombination, sie lassen etwa auch Klänge von Louis Armstrong in ihre Musik einfließen. Kein Wunder, schließlich trat das Ehepaar Gericke schon an verschiedenen Orten in den USA, etwa Dallas, New Orleans oder Nashville, auf, spielte für den amerikanischen Konsul.

20 Jahre auf der Bühne


Aber auch in Russland feierte das Ensemble Erfolge, unternahm auf Einladung des deutschen Konsuls eine Tournee, die unsere abendländische Weihnachtskultur unter anderem in Jekaterinburg repräsentierte. Auftritte in den BR-Sendungen "Brettl-Spitzen" und "Zwischen Spessart und Karvendel" gab es ebenfalls. Am 24. September feiert die Gruppe das 20-jährige Bestehen mit einem Jubiläumskonzert in Schnaittenbach.

Volksmusik mit ein wenig internationalem Flair verspricht auch der "Eisenbahn Zoigl-Express" aus Vohenstrauß. Die Gruppe um den früheren Vohenstraußer Polizeichef Richard Wagner setzt auf abwechslungsreiche Liederfolgen. Dafür sorgt unter anderem der Kalifornier Dave Bickham, der in Neunkirchen bei Weiden lebt. Da erklingt dann auch schon mal James Browns "I feel good" mit Kontrabass.

Wagner musiziert seit über 30 Jahren mit seiner "Richard Wagner Live Combo" vor allem bei Tanzveranstaltungen, etwa der Tanzschule Höllriegl. Zufällig hat sich dann noch eine andere Musikrichtung ergeben - beim Besuch der Zoiglwirtschaft "D' Eisenbahn". "Es macht einfach Spaß", sagt Wagner.

In der Region keine Unbekannte ist Schlagersängerin Nadja Sommer aus Schwandorf, die mit eigenen ("Ich hab' gewusst", "Papierflieger") und gecoverten Schlagern die Veranstaltung bereichert. Sommer stand unter anderem beim Blues-Brothers-Fasching des Café Zentral in Amberg auf dem Marktplatz und sorgte für Stimmung. Erst vor kurzem sang sie beim Jubiläum "30 Jahre Musikerstammtisch" in Amberg. Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt ist die 29-Jährige auch durch Auftritte bei "Immer wieder sonntags". In Neustadt wird sie auch ihre neue Single "Kopfkino" vorstellen.

Heimspiel für Max Janda


Eine Art Heimspiel hat Schlagernachwuchsstar Max Janda aus Eslarn. Der 21-Jährige freut sich, wieder einmal in der Heimat aufzutreten. Er belegte im vergangenen Jahr mehrere Wochen Platz eins der deutschen Schlagerparade mit seinem Debütalbum "Wimpernschlag", stand im Frühjahr auf der Bühne von Ross Antonys "Meine Schlagerwelt" oder war Gast bei der MDR-Produktion "Musikalische Reise rund um Dresden". Zudem belegte er einen hervorragenden zweiten Platz beim "Schlagerhit des Jahres 2015". Auch er war natürlich schon bei der Kultsendung "Immer wieder sonntags". Diesmal singt er aber nicht am Sonntagvormittag, sondern bereits am Samstagabend (8. Oktober) ab 19.30 Uhr in der Neustädter Stadthalle.

VorverkaufKarten für das "Lichtblicke"-Konzert gibt es ab sofort bei allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.nt-ticket.de für zehn Euro. Der komplette Erlös fließt an die Hilfsaktion "Lichtblicke".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.