Oberpfälzer Sagenwelt im Barockgarten

Der Abend soll romantisch werden, gewürzt mit einer Prise Grusel: Agnes O. Eisenreich liest am Samstag, 27. Juni, um 20 Uhr Oberpfälzer Sagen im Barockgarten. Sollte es kalt, nass und ungemütlich sein, steht die Alte Schießstätte als Ausweichquartier zur Verfügung.

Die Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk erzählt alte Geschichten zeitgemäß. Sie bedient sich aus dem Fundus des "Oberpfälzer Grimm" Franz Xaver Schönwerth. Die Zuhörer erfahren, dass in der Region nicht Dornröschen, sondern ein Pudel wachgeküsst wurde. Mit dabei ist auch eine lokaltypische Variante des Märchens "Goldmarie und Pechmarie".

Gemütliches Ambiente

Agnes O. Eisenreich wird von den Musikern Stefan Huber und Koma Lüderitz begleitet, die sage und schreibe zwölf Instrumente einsetzen. Das Ambiente wird in Kerzenlicht getaucht. Edle Weine bieten sich als Begleiter zu den Sagen und Instrumentalstücken an.

Der Eintritt kostet fünf Euro. Die Stadt nimmt unter Telefon 09602/943427 Reservierungen entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.