12-Jähriger klärt in Freizeitanlage Unfallflucht und verhindert Trunkenheitsfahrt
Kleiner Mann ganz groß

Polizeichef Werner Hanauer (von links) dankte Fabio für seine Aufmerksamkeit. Der 12-Jährige hatte beobachtet, wie ein Wohnmobil das Auto seines Vaters Roland Blaschke beschädigt hatte. Mit auf dem Bild Sachbearbeiter Markus Achatz.
Während der Arbeiten hatte Blaschke senior das Auto in der Zufahrt zur Freizeitanlage geparkt. Der Junior beobachtete ein Wohnmobil, das beim Einfahren in die Freizeitanlage den Wagen seines Vaters streifte. Der Camper wendete in der Freitzeitanlage und kam dann wieder zurückgefahren. Fabio versteckte sich hinter dem Auto seines Vaters. Im Vorbeifahren streifte er den Wagen erneut, diesmal auf der anderen Fahrzeugseite.

Dabei flog ein Plastikteil des Wohnmobils durch die Luft. Der Fahrer des Campingbusses fuhr ohne anzuhalten weiter. Fabio notierte sich das Kennzeichen, sammelte das abgefallene Autoteil auf und lief zu seinem Vater, der von dem Unfall bis dahin nichts mitbekommen hatte. aber sofort die Polzei verständigte.

Fabio zeigte den Beamten der Streife das Wohnmobil, das weiter vorne in der Freizeitanlage geparkt war. Der Fahrer, den der Junge sofort wiedererkannte, war noch am Fahrzeug. Schnell stellte sich heraus, dass der Mann mit 2,54 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Nach Abschluss der Ermittlungen erhielt Fabio nun als Belohnung für sein vorbildliches Verhalten neben einem dicken Lob des Dienststellenleiters Werner Hanauer auch ein kleines Geschenk. In der Inspektion durfte er sogar auf dem Stuhl des Dienstgruppenleiters sitzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.