Advents-Hutza-Abend des Zitherclubs
Von Sternen und Erdäpflsupp'n

Die "Schönseer Moila" sorgten beim Advents-Hutzaabend zusammen mit den Musikern des gastgebenden Zitherclubs für eine heiter-besinnliche Veranstaltung. Bild: zer

"Votraamt und voschlofa" war der Advents-Hutza-Abend ganz und gar nicht. Organisatorin Regina Schmid hatte dieses Lied an den Beginn des besinnlichen Teils gestellt.

Die Gäste honorierten die Veranstaltung des Zitherclubs mit stattlichem Besuch im großen Saal des "Weißen Rössls". Lustig und froh gelaunt war der zweite Teil mit "Ob Sie's glaub'n oder niat" überschrieben. Die "Schönseer Moila" wechselten sich musikalisch mit dem Zitherclub ab. Dazwischen glänzten die Sprecherinnen Renate Hartwig und Karin Rückerl mit Wortbeiträgen und Gedichten.

"Habt's ihr neht den Engel g'sehn?", fragten die "Schönseer Moila" in einem Lied. Der Zitherclub spielte "Buama steht's af". Die 20 Akteure auf der Bühne bleiben aber brav an ihren Instrumenten sitzen. "In einer kalten Winternacht", lautet der nächste Titel der Schönseher, dem die Weise "Im Woid is so staad" von den Neustädtern folgte.

Den zweiten humorvollen Teil des Hutzaabends leitete der Zitherclub mit der "Weißhornpolka" ein. Sprecherin Rückerl erinnerte an das letztjährige Motto "Glauben auf Boarisch". Weil es noch so viel Wissenswertes zum Erzählen dazu gab, erinnerte sie in einer Geschichte an den heiligen Vinzentius und dichtete über einen Holzfäller, der sein Holz lieber stahl und die Gerichtsgebühren bezahlte. Die Fastenzeit, die auch der Advent früher einmal war, mit ihren Bräuchen thematisierten die "Schönseer Moila" mit "Döi Erdäpflsuppn is dick". Nach dem "Schena Wetta" legte der Zitherclub mit den "Boarischen Nussecken" nach.

Sprecherin Hartwig brachte die Verwirrtheit des Mesners, der an einem Donnerstag den Herz-Jesu-Freitag ausrief, zu Gehör. Höhepunkt war der Sketch mit Organisatorin Regina Schmid und Rudi Förster, die "Da Oma ihren Rosenkranz" vortrugen. Den "Bacherllandler" spielten die Musiker zum Schluss und die Moidl verabschiedeten sich mit dem "Sternliedla". Gemeinsam sangen alle Hutzaleit "Mir wünschn ma recht guate Nacht". Doch die dauerte noch. Denn die Besucher ließen den gelungenen Abend in geselligen Runden ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.