Auch gegen den FC Bayern

Die erfolgreiche Mannschaft freut sich erneut auf eine Reise nach München. Sie hat sich für das Endturnier qualifiziert. Bild: pta

Basketball-Provinz? Von wegen! Die Korbjäger U14 der DJK Neustadt/WN gehören zu den vier besten Nachwuchsteams Bayerns ihrer Altersklasse. Im Endturnier Mitte April in München geht es auch gegen große Namen.

Für das "Final-Four" um die bayrische Meisterschaft der U14-Basketball-Junioren, haben sich am vergangenen Wochenende die Nachwuchsbasketballer der DJK Neustadt beim Play-off-Turnier in München qualifiziert. Mit zwei Siegen über die TS Jahn München und die SpVgg Roth gelang der Mannschaft aus der Kreisstadt der Sprung unter die vier besten Teams Bayerns und die Qualifikation für das Endturnier, das am 18. und 19. April ebenfalls in München ausgetragen wird.

In der ersten Partie gegen den Viertplatzierten der Bayernliga Süd, die TS Jahn München, mussten die Neustädter bis zum Schluss um den Sieg kämpfen. 65:62 hieß es am Ende für die DJK-Junioren in einer hart umkämpften Partie. Im zweiten Spiel am Samstag gegen den Norddritten SpVgg Roth machten die Neustädter Nachwuchsbasketballer dann mit einer starken Leistung den Einzug unter die besten vier Mannschaften perfekt. Von Aushilfstrainer Kevin Decker, der den verhinderten Trainer Lukas Bieber vertrat, hervorragend eingestellt, hielt man die Mittelfranken von Beginn an auf Distanz und siegte am Ende überzeugend mit 95:76. Da auch Turnierfavorit und Gastgeber FC Bayern München sowohl gegen Roth als auch gegen Jahn München klar gewann, konnte man den Endrundeneinzug bereits am Samstagabend feiern.

Doch auch am Sonntagvormittag zeigten die jungen Neustädter Basketballer eine starke Leistung. Gegen die in dieser Saison ungeschlagenen Gastgeber hielt man nicht nur über mehr als drei Viertel mit, sondern konnte die "jungen Bayern" erstmals in dieser Saison an den Rand einer Niederlage bringen. Angeführt vom überragenden Kay Bruhnke, der allein 47 Punkte erzielte, führte Neustadt kurz vor Schluss sogar, ehe man dem Kräfteverschleiß doch noch Tribut zollen musste und den mit mehreren Jugendnationalspielern besetzten Münchnern knapp mit 79:84 den Vortritt lassen musste.

"Wir sind sehr stolz auf unser Team" zeigte sich Abteilungsleiter Wilhelm Merkl erfreut über die Leistung des Nachwuchses.

Mannschaft: Kay Bruhnke, Nico Wenzl, Tim Aichinger, Lukas Prywczs, Jakob Kuran, Felix Meier, Jonathan Pausch, Friedrich Pressl, David Sonnek und Lorenzo Bergler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.