Basketballteams des Gymnasiums feiern Erfolge
Sieger und Vize

Da war sogar der erfahrene Turnierleiter Willi Merkl überrascht, und zwar unangenehm. Am Donnerstag sollte das Bezirksfinale im Schulsportwettbewerb Basketball steigen. Die Mannschaften des Ostendorfer-Gymnasiums Neumarkt, der Maristen-Realschule Cham und des Neustädter Gymnasiums ließen auf einen spannenden Wettkampf schließen. Und dann das: Die Schulen aus Neumarkt und Cham hatten kurzfristig abgesagt. Die Neustädter Jungen-Mannschaft in der Altersklasse III (Jahrgang 2000 bis 2003) hat sich damit kampflos für das Nordbayernfinale qualifiziert, das sie selbst ausrichtet.

Doch ganz auf einen sportlichen Wettkampf musste niemand verzichten, denn zeitgleich ging das Bezirksfinale der Mädchen III über die Bühne. Die Basketballerinnen aus der Kreisstadt traten gegen das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg an. Gleich zu Beginn gingen die Lokalmatadorinnen in Führung. Sportlehrerin Kathrina Bulach coachte die Mädchen, die im Wahlfach regelmäßig Basketball trainieren und unter denen auch einige Vereinsspielerinnen sind. Doch auch die Regensburgerinnen hielten gut mit und gingen sogar in Führung. Auch bei ihnen sorgten vier Vereinsspielerinnen für einen starken Spielaufbau. Letztlich entschied dann wohl die Körpergröße. Die langen Regensburgerinnen setzten sich mit 53:45 durch.

Wenn die Neustädterinnen auch ein wenig geknickt waren, so war es auf jeden Fall ein "ausgewogenes Spiel", betonte Turnierleiter Merkl. Das Nordbayernfinale der Mädchen wird damit in Regensburg stattfinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.