Bauhof platziert Schubkarren an Friedhofseingängen
Im Einachser zum Grab

"Eine tolle Idee", meinten Bauhofchef Johannes Neumann, Bürgermeister Rupert Troppmann und städtischer Mitarbeiter Alexander Lang (von links) zu der von Stadträtin Gabi Fröhlich (Zweite von rechts) initiierten Anschaffung von drei Transportschubkarren für den Friedhof. Bild: spz
Auf dem Friedhof hat Winterbepflanzung mit Erika und Stiefmütterchen ausgedient. Die Neustädter sind damit beschäftigt, die Gräber ihrer Lieben mit Frühjahrsblühern wie Osterglocken, Hyazinthen und Gänseblümchen zu bepflanzen. Bei der Arbeit tun sie sich jetzt leichter als in den Vorjahren. Blumenerde und Pflanzen müssen sie nicht mehr schleppen.

Bauhofchef Johannes Neumann und Mitarbeiter Alexander Lang platzierten neben den drei Eingängen Schubkarren aus verzinktem Stahlblech, die sowohl geschoben als auch gezogen werden können. Damit sie nach dem Gebrauch wieder an ihren Standort zurückgebracht werden, sind die einachsigen Karren mit einem Chip, ähnlich dem bei Einkaufswagen, gesichert.

Bürgermeister Rupert Troppmann und Stadträtin Gabriele Fröhlich, von der der Impuls zu der Anschaffung ausgegangen war, sprachen von einer guten Hilfe zur Grabpflege. Rechtzeitig zur Pflanzzeit hat der Bauhof auch die Wasserhähne am Haupteingang und am Leichenhaus aufgedreht und Gießkannen bereit gestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.