Beim Kinderfest hoch hinaus

Idylle an der Waldnaab in der Freizeitanlage - beim städtischen Kinderfest paddelten Mitglieder der Wasserwacht Kinder und Eltern über den Fluss.

Hunderte Kinder buddelten in Sandkästen, testeten ihr Reaktionsvermögen an der "Touchwall" oder wollten an der Kletterwand ganz hoch hinaus. Dass sich die jungen Neustädter einen ganzen Nachmittag kostenlos austoben können, ist keine Selbstverständlichkeit.

"Ein herzliches Dankeschön an die Vereine für die Teilnahme", sagte der Jugendreferent Stefan Linsmeier, der das Kinderfest der Stadt erstmals organisiert hatte. 15 Vereine halfen zusammen, hatten ein "Vier-gewinnt-Spiel" aufgebaut (ASV Neustadt), betreuten die Hüpfburg (Junge Union), ein Angelspiel (SPD) oder boten Gelegenheit, sich als Schatzsucher auszuprobieren (Faschingsverein). Das Kinderkarussell, das der Kinderferienclub in Schwung brachte, stand kaum still. "Jedes Mal wieder der Renner, dieses Karussell", freute sich Rainer Hetz. An der "Touchwall" von der Laienspielgruppe Schabernak war Reaktionsgeschwindigkeit gefragt. 25 Felder leuchten in nicht vorhersehbarer Reihenfolge rot auf. Mit einem schnellen Fingertipp, muss das Lämpchen wieder zum Erlöschen gebracht werden. Michelle Prasow schaffte mit ihrer Bestzeit von 26,4 Sekunden beinahe den Anlagenrekord. Nur Konstrukteur Martin Steger ist mit 25 Sekunden noch einen Touch schneller.

Obstsalat der Renner

Auch das Torwandschießen des DJK-Fußball-Fördervereins stieß auf Interesse der Nachwuchskicker. "Immer jemand da", bestätigte Anna Bitterer. Und weil bei so viel Bewegung, gepaart mit strahlendem Sonnenschein, Erfrischungen gefragt waren, gingen die Obstsalate, die der Frauenbund anbot, in eineinhalb Stunden über die Theke. Bei den Kleintierzüchtern lernten Neugierige, das Rexkaninchen ein "ganz samtiges" Fell haben, wie Alois Hösl erklärte. Hasenkaninchen zeichnen sich durch relativ lange Vorderläufe aus und Widder durch ihre Hängeohren. "Wenn man sie miteinander kreuzt, kann es auch passieren, dass ein Ohr hängt und eines steht", wusste Hösl.

Tipps für die sichere Fahrt mit dem Fahrrad gab's bei der Station von Polizei und Kreisverkehrswacht. Hauptkommissar Helmut Franz zeigte den Kids, wie sie möglichst geschickt durch eine enge Kurvenstrecke manövrieren oder einen Pylonen-Parcours passieren. Hoch hinaus ging's an der Kletterwand der Bergwacht, und Zielgenauigkeit war beim Asphaltschießen der Eisstockfreunde gefragt. Die Ortsgruppe der Wasserwacht chauffierte Buben und Mädchen in zwei Booten über die Waldnaab.

Als Katze geschminkt

Vor Andrang kaum retten konnten sich Amanda Castillo-Schmidt und Karin Gollwitzer vom Bayern-Fanclub, die in der Schminkecke die Kinder in Katzen oder Löwen verwandelten. Für Familien klang der Feiertag dann noch bei "Die Naab brennt" vom Faschingsverein aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.