Besucher schieben sich durch Gedränge in der Aula

Besucher schieben sich durch Gedränge in der Aula (arw) Dass es so intensiv nach Glühwein duftet und nach Crêpes in der Aula riecht, gibt es nur, wenn das Gymnasium den Weihnachtsbasar öffnet. Am Dienstagnachmittag war es für zwei Stunden soweit. Die Schüler verkauften Plätzchen und Lebkuchen. Auf den Tischen hatten sie Bastelarbeiten aufgebaut. Die Lieder des Schülerchors, der ohne Mikrofon sang, hörte nur, wer ganz in der Nähe stand. Mit flotten weihnachtlichen Rhythmen unterhielt die "Big Band" die
Dass es so intensiv nach Glühwein duftet und nach Crêpes in der Aula riecht, gibt es nur, wenn das Gymnasium den Weihnachtsbasar öffnet. Am Dienstagnachmittag war es für zwei Stunden soweit. Die Schüler verkauften Plätzchen und Lebkuchen. Auf den Tischen hatten sie Bastelarbeiten aufgebaut. Die Lieder des Schülerchors, der ohne Mikrofon sang, hörte nur, wer ganz in der Nähe stand. Mit flotten weihnachtlichen Rhythmen unterhielt die "Big Band" die Besucher, die sich durch die Aula der Bildungsstätte schoben. Der Erlös kommt wohltätigen Zwecken zugute. Jahresabschluss ist am Montag, 22. Dezember, um 19 Uhr das Weihnachtskonzert in der Stadthalle. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.