Buben und Mädchen reisen bei historischer Führung in die Vergangenheit

(lba/jup) Interessiert lauschten Buben und Mädchen der Kindergärten St. Joseph und St. Martin bei einer historischen Führung einer der Waschweiber, Vronika Grünauer. Sie erzählte anschaulich, wie Menschen früher wuschen. Die Kinder durften dabei selbst Hand anlegen. Als Überraschung gab es zum Abschied selbstgenähte "Waschheibala" für die Mädchen und Straußenfedern für die Buben. Es gab viele Stationen, die die Kinder am Vormittag besuchten. Angefangen beim Neuen Schloss besichtigten sie die Kapelle und das Zimmer vom Landrat. Weiter ging's zum Alten Schloss und zur ehemaligen Weinschenke. Zuletzt gingen die beiden Gruppen zur Stadtpfarrkirche und trafen den Maler Thaddäus Rabusky und den Heimatdichter Oswald Hafner. Zum Dank sangen die Kinder den Organisatoren ein Lied. Den Tag hatten die Kulturfreunde Lobkowitz unter der Leitung des Firmensprechers Bernhard Knauer organisiert. Die Führung wurde heuer zum ersten Mal für Kindergärten angeboten. Die Bürgerwehr, das Theater Schabernak und eine Musikgruppe wirkten zudem mit. Die nächste öffentliche Stadtführung ist am Donnerstag, 24. Juli, um 19 Uhr. Karten gibt es bei der Gärtnerei Steinhilber. Bild: Götz
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.