Bürgermeister wünscht gute Fahrt und übergibt die Schüssel für das neue Auto

Bürgermeister wünscht gute Fahrt und übergibt die Schüssel für das neue Auto (arw) Den kirchlichen Segen erhielten die neuen Fahrzeuge der Neustädter Feuerwehr im Beisein von zahlreichen Ehrengäste, fast dem gesamten Stadtrat, dem Patenverein Weiden, den Patenkindern aus Lanz, Altenstadt/WN, Windischeschenbach, Roschau und Waldthurn. Die Fahnen und Standarten sowie die Neustädter Wehr hatten sich vor der Halle platziert. Die Pfarrer Josef Häring und Ulrich Gruber segneten das Auto und die beiden Anhänge
Den kirchlichen Segen erhielten die neuen Fahrzeuge der Neustädter Feuerwehr im Beisein von zahlreichen Ehrengäste, fast dem gesamten Stadtrat, dem Patenverein Weiden, den Patenkindern aus Lanz, Altenstadt/WN, Windischeschenbach, Roschau und Waldthurn. Die Fahnen und Standarten sowie die Neustädter Wehr hatten sich vor der Halle platziert. Die Pfarrer Josef Häring und Ulrich Gruber segneten das Auto und die beiden Anhänger. "Es ist ein besonderer Baustein im Modernisierungskonzept einer Feuerwehr", sagte Landrat Andreas Meier. Die Finanzierung sei für eine Stadt und den Verein nicht einfach, denn das Einsatzspektrum ändere sich ständig. Ausrüstung koste Geld, betonte der Landkreischef und überreichte eine Spende. "Was lange währt wird endlich gut", sagte Bürgermeister Rupert Troppmann. Es sei schwer, nach einem Feuerwehrler wie dem Landrat zu sprechen, bemerkte er schmunzelnd. Auch er trat den Stammtischparolen entgegen, dass nicht die Wehr, sondern die Bürger die Neuerungen benötigten. Mit der Übergabe der Fahrzeugschlüssel des neuen Mannschaftstransportfahrzeugs an Kommandant Michael Spranger (links) wünschte der Rathauschef allzeit unfallfreie Fahrt. Die "Waldnaabtaler Musikanten" umrahmten die Feier musikalisch. Bild: arw
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.