Bürgerwehr kürt treffsicherste Schützen
Genau gezielt

Mit dem Vorderlader hatte Martin Wilfling (Fünfter von links) die ruhigste Hand. Die Gansscheibe erhielt Andreas Kistenpfenning (Dritter von links). Mit im Bild zwei Marketenderinnen und die weiteren Gewinner. Bild: arw
Die Vorderlader der "Historisch Königlich Bayerischen Bürgerwehr Neustadt a. d. Waldnaab" kommen normalerweise vor allem beim Ehrensalut bei verschiedensten Anlässen zum Einsatz. Einmal im Jahr heißt es aber für die Aktiven, nicht irgendwohin in die Luft, sondern genau zu zielen.

Auf dem Schießstand in Thumsenreuth legten 19 Aktive der Bürgerwehr die Vorderlader an, um den besten Schützen zu küren. Neun Marketenderinnen zeigten mit dem Luftgewehr ihr Können. In der Jahreshauptversammlung der Bürgerwehr im "Weißen Rößl" (wir berichteten) stand die Siegerehrung an. 61 Ringe erreichte Martin Wilfling mit dem Vorderlader. Dafür gab es den Wanderpokal. Um den zweiten Platz stritten sich die punktgleichen Erwin Zapf und Martin Nagler. Zweiter wurde Zapf wegen der besseren Treffer.

Beim Pokalschießen der Marketenderinnen legte Barbara Winkler mit 15 Ringen vor. Es folgten Heidi Fienz und Ilse Schmid (je 14). Beim Preisschießen der Damen siegte Ilse Schmid vor Gerdi Spachtholz, Sonja Völkl und Helga Wagner.

Bei den Herren gewann das Preisschießen Martin Nagler, gefolgt von Michael Kistenpfennig und Hermann Schmid. Die Gansscheibe holte sich Andreas Kistenpfennig, vor Reinhard Schmid und Barbara Winkler.

Mit einem Gutschein wurde Hans Völkl verabschiedet. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Bürgerwehr. Kommandant Uli Konz hofft, dass er einspringe, wenn Not am Mann sei. Mit einem dreifachen "Feuer frei" endete die Jahreshauptversammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.