Domizil in Bildstraße soll bis in vier Wochen fertig sein
Flüchtlinge kommen später

Die Eröffnung der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in der Bildstraße 8 verzögert sich um drei bis vier Wochen. Das teilte Toni Kellermann von der Firma STO ("Sozialkompetenztraining Oberpfalz") in Luhe-Wildenau auf Nachfrage mit. Er hat das ehemalige Schwesternwohnheim von der Kliniken Nordoberpfalz AG gekauft.

STO ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Die Firma wollte ursprünglich schon zum 1. März zwei Wohngruppen für junge Männer im Alter von 16 bis 18 Jahren einrichten. Das verzögert sich jedoch, weil noch Einiges umzubauen ist und das Möbelhaus die Betten noch nicht geliefert hat, erklärt Kellermann. Nächste Woche kommt aber die Küche.

Die Vorverhandlungen mit der Regierung der Oberpfalz seien dagegen abgeschlossen. 33 Plätze seien genehmigt. Sie werden wohl überwiegend von Afrikanern belegt. Genaueres werde erst kurzfristig entschieden.

Zur Betreuung dieser Flüchtlinge stellt STO 12 bis 13 Sozialpädagogen und Erzieher ein. "Wir führen täglich drei bis vier Bewerbungsgespräche." Trotzdem könnten sich Interessenten noch jederzeit bewerben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.