Doppelausstellung zweier Malerinnen in der Stadthalle
Obst und Tiere

Edith Weiß und Rita Beutler (von links) sind begeisterte Hobbymalerinnen. 20 ihrer Aquarelle und Acrylbilder sind noch bis Ende Dezember im Gang der Stadthalle ausgestellt. Bild: prh
"Die Welt ist voll von kleinen Freuden. Die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen", lautet der Spruch auf einem Acrylbild mit schwarzem Hirschen auf rotem Grund von Edith Weiß. Die große Freude am Malen teilt sie mit ihrer Freundin Rita Beutler. 20 Bilder der beiden Hobbymalerinnen sind derzeit im Verbindungsgang vom Restaurant "Peter's" zur Stadthalle ausgestellt.

Weiß zeichnete in ihrer Schul- und Jugendzeit Comic-Figuren. Durch eine schwere Krankheit kam sie erst viel später wieder zum Malen und merkte, wie dies ihr Leben bereicherte. Ihre Technik verfeinerte sie durch Kurse bei der VHS, bei Ernst Landgraf, Andreas Mattern und seit einigen Jahren bei Ernst Umann. Ihre Liebe gilt grünen Äpfeln, Blumen und romantischen Bauerngärten. Sie malt aber auch abstrakte Landschaften.

Beutlers Lieblingsfach in der Schule war Zeichnen, jedoch konnte sie sich mit der Malerei erst richtig im Ruhestand verwirklichen. Auch sie besuchte Kurse an der Volkshochschule bei Ernst Landgraf, Andreas Matern und sei 2007 bei Ernst Umann. In ihren Aquarellen mit Stillleben und Tieren versucht sie, ihren Stil zu finden. Sie erprobt aber auch gerne etwas Neues. So gilt ihre Leidenschaft momentan Hühnern und Gänsen, die gut in die gemalten Landschaften passen.

Die beiden Malerinnen haben eines gemeinsam: "Mit unseren Bildern wollen wir Menschen Lebensmut und Freude vermitteln." Die Werke sind bei den Ausstellungen des Oberpfalzvereins Neustadt noch bis Ende Dezember zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.