Dr. Gudrun Graf, Vizepräsidentin des Lions-Clubs Neustadt - Lobkowitz, hatte die Idee, bei ...
Junge Models tipptopp

Unter dem Beifall der über 300 Zuschauer präsentierten die jungen Models mit großem Spaß und viel Schwung in der Stadthalle trendige Wintermode. Bild: bgm

Dr. Gudrun Graf, Vizepräsidentin des Lions-Clubs Neustadt - Lobkowitz, hatte die Idee, bei einer Modenschau behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam auf den Laufsteg zu schicken. Bei Carmen Puhane, Leiterin der DJK-Tanzgruppe "Beat Breakers", stieß sie auf offene Ohren.

Seit August probten Tänzerinnen der "Beat Breakers" und Kinder mit Handicap unter Anleitung von Puhane gemeinsam für den großen Auftritt am Kirwasonntag in der Stadthalle. Die Resonanz war groß. Über 300 Eintrittskarten hatte der Lions-Club für die Modenschau verkauft.

Erlös fürs HPZ

Man wolle etwas für soziale Zwecke tun, die nicht bereits durch andere Gelder gefördert werden, erläuterte Lions-Präsident Marcel Wollmann. Der Reinerlös aus Eintrittsgeldern und Spenden kommt der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) am Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) in Irchenrieth zugute.

"Das, was hier der Lions-Club auf die Beine gestellt hat, ist wirklich sensationell. Das ist Inklusion pur", lobte Moderator Jürgen Meyer. Ein großes Helferteam aus Club-Mitgliedern und Bekannten schminkte und frisierte die jungen Models hinter den Kulissen, die dann unter dem Titel "Wintermärchen" Modetrends präsentierten. Die Outfits steuerte das Modehaus Wöhrl, die Schuhe das Schuhaus Weiss bei. Zu sehen gab's auch einen flotten Auftritt der Beat-Breakers und Tricks des "Zauberers vom Hexenberg". Die Gewinner einer Verlosung freuten sich über Einkaufsgutscheine.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.