Elferrat bereitet sich auf den Inthronisationsball vor
"Wir wollen was Lustiges machen"

Die lebende Pyramide bilden (von unten nach oben und von links nach rechts) Michael Roßmann, Bernhard Lang, Michael Grüner, Andreas Krös, Kevin Hammer, Andreas Gollwitzer, Andreas Roßmann, Tobias Frischholz, Julian Kuttner und Andreas Frischholz. Bild: bgm
Eines stand von vorneherein fest, als sich die Trainerinnen des Elferrats im Verein Neustädter Faschingszug die Choreographie für den Schautanz ausdachten. "Wir wollen was Lustiges machen und der Spaß soll im Vordergrund stehen", sagt Julia Fleischmann, die zusammen mit Lisa Schedl neue Übungsleiterin der bunten Truppe ist. Bereits einige Jahre Erfahrung als Coach bringt Julia Schmid mit ins Team. Die drei wollen noch nicht preisgeben, um welches Motto sich der in vielen Trainingsstunden eingeübte Schautanz dreht. Nur eines steht bereits jetzt fest: Es wird ganz schön sportlich.

Seit Ende August trainieren die Elferräte jede Woche zwei Stunden - vom erfahrenen Urgestein Bernhard Lang, der schon seit 32 Jahren bei keinem Auftritt fehlt, bis hin zu den beiden Neuzugängen Andreas Frischholz und Andreas Roßmann. Der 18-jährige Frischholz ist gewissermaßen ein Wiedereinsteiger und diente dem Hofstaat zum Beispiel schon einmal als Kindermundschenk. Nach drei Jahren Faschingsabstinenz startet er jetzt wieder voll durch.

Kompletter Quereinsteiger - jedenfalls was Auftritte anbelangt - ist Andreas Roßmann. Faschingszug und Lumpenball waren für den 21-Jährigen als Zuschauer aber schon immer Pflichttermine. "Ich bin die letzten Jahre immer wieder gefragt worden, ob ich nicht mitmachen will", erinnert sich Roßmann, der jetzt zugleich das Amt des Mundschenks ausübt.

Bereut hat er seine Entscheidung nicht, auch wenn es ihm anfangs nicht ganz leicht gefallen ist, mit den anderen mitzuhalten. Schon eine ganze Menge Schautanz-Routine hat Andreas Gollwitzer. Er tanzt schon im vierten Jahr mit den Elferräten. Seine Einschätzung zum Auftritt: "Der Anspruch ist gesteigert worden. Es wird aber auch noch lustiger." Premiere ist beim Inthronisationsball am 10. Januar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.