Erwachsen und sofort Königin

Die neuen Würdenträger (sitzend, von links): Jugendkönigin Anastasija Otovic, Ehrenmitglied Oskar Schwarz,Vizekönigin Maria Sappelt, Königin LG Ramona Hofmann, Anna Rückerl, König LG Andreas Gollwitzer, Anna Trottmann, Ehrenvorsitzender Josef Ruhstorfer und Ehrenmitglied Günther Rieger. Stehend, von links: Norbert Sappelt, König LP Andreas Ruhstorfer, Schützenmeister Norbert Schwarz, Dietmar Schmutzer, Stefan Kleber, Aleksandar Otovic, Lea Eich, Sportreferent Wolfgang Schwarz, Vizegauvorsitzender Jürgen Hec

Im vergangenen Jahr wurde Ramona Hofmann Jugendschützenkönigin im Luftgewehr (LG) mit einem 302,6 Teiler. Diesmal startete sie in der Schützenklasse (LG) und schoss sich erneut auf den Thron.

Mit einem 73,3- Teiler wurde Ramona Hofmann Schützenkönigin. Titelverteidiger gab es keine. Erster Schützenmeister Norbert Schwarz freute sich über den überwältigenden Besuch der Proklamation im Vereinsheim, dem auch etliche Eltern beiwohnten. "Die Königsfeier hat eine lange Tradition und ist der sportliche und gesellschaftliche Höhepunkt des Schützenvereins 'Eichenlaub'."

Erfolgreiche Geschwister

Vizekönigin LG wurde Maria Sappelt (199,8) vor Anna Rückerl (204,5). Die Jugendkönig-Kette (LG) erhielt Anastaija Otovic (143,1) vor ihrem Bruder Aleksandar Otovoic (243,6), gefolgt von Lea Eich (846,7).

Luftpistolen-Schützenkönig (LP) wurde Andreas Ruhstorfer (172,6), vor Stefan Keber (288,4) und Dietmar Schmutzer (761,2). Den Titel Schützenkönig (LP) holte sich Andreas Gollwitzer (157,4), vor Kevin Hammer (196,3).

Am Königsschießen beteiligten sich 58 Schützen. Mit nur einem Schuss war es den Sportlern in den beiden Disziplinen möglich, den Titel zu holen. Erstmals beteiligten sich vier Jungschützen. In diesem Jahr lagen die Treffer ziemlich eng beieinander. "Mit dem bloßen Auge hätte man die Ergebnisse nicht so genau ermitteln können", sagte der Vereinschef.

Mit Hilfe von Spendergeldern in Höhe von 1925 Euro hat der Verein eine neue Auswertmaschine samt neuer Software gekauft. Sportleiter Norbert Sappelt war es damit möglich, hervorragende Arbeit zu leisten.

Stadtrat Max Peter lobte die Gesellschaft mit ihrem positiven sportlichen und gesellschaftlichen Ruf, der weit über die Stadtgrenzen hinaus erschalle. Er wünschte dem Verein viel Weitsicht und Tatkraft. "Wer handelt nur wie ein Freund, der mit dir lacht und mit dir weint, der hilft in Nöten, mit Rat und Tat, das ist ein Schützenkamerad", schloss Peter sein Grußwort.

Respekt zollte Sportreferent Wolfgang Schwarz den Schützen für das, was er in der zweistündigen Veranstaltung erlebt habe. Vize-Gauschützenmeister Jürgen Hecht gratulierte zu den sportlichen Erfolgen. Schützenmeister Schwarz dankte den bisherigen Königen für die Repräsentation in den vergangenen zwölf Monaten. Stadtrat Peter, die beiden Schützenmeister Schwarz und Andreas Ruhstorfer, nahmen den alten Würdenträgern die Ketten ab und hefteten ihnen Erinnerungsnadeln an.

Lange Nacht mit Tanz

Die drei nahmen auch die Proklamation der neuen Könige vor. Den Ehrentanz spielten die "Zwou Schwougern". Bis spät in die Nacht ging die Feier nach dem offiziellen Teil weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.